6. November 2017

Herbst Salat Namibian Style - Peri-Peri Filetstreifen, Mielie Pap & Butternut

Diesmal trifft der Herbst auf Namibia - ein ähnlich schönes Zusammenspiel wie das der Wüste Namib und des Atlantiks. Würzig, knusprig, elegant und der nötige gemütliche saisonale Einschlag; da zieht man sich doch gerne mit einer Schüssel vom grünen Salat mit knusprigen Mielie Paps, zarten eingelegten Rinderfiletstreifen & Butternutwürfeln zurück, genießt eine Runde Netflix oder schweift gedanklich in den letzten Namibia Urlaub ab...

Butternut-Herbst-Salat

Mit diesem Salat hab ich uns Namibia in den europäischen Herbst geholt - und ein Stück weit auch andersherum. 

Wenn ich an den fantastischen Namibia Urlaub im Winter 2015 denke - besonders kulinarisch betrachtet - fällt mir sofort eines ein: Braai. Verständlicher ausgedrückt: alltägliches, geselliges Grillen mit allerlei Leckereien und absoluter Grenzenlosigkeit. 

Namibia-Style-Salat-Butternut-Mielie-Pap

Wenn ich gebürtige Namibier frage, was einem zuerst in den Sinn kommt, wenn es um die Namibische Küche geht, ist es eindeutig: "Fleisch!" Und irgendwo dazwischen auch 'Pap' (ein Brei aus Maisgries). 
Ein klassisches Braai macht sich im Herbst allerdings nicht allzu gut - ohnehin fehlt der ganzen Sache hierzulande der unverwechselbare Charme, die Weiten im Hintergrund und die brennende Sonne über uns. Aber aufgegriffen werden sollte die ganze Thematik schon; es ist schlichtweg ein großer Bestandteil. 

Auch wenn es kein Oryx, gegrilltes T-Bone, Kudu oder gar noch exotischere Varianten gibt; mein Salat hat rosa gegarte Rinderfiletstreifen. Eingelegt in selbstgemachter Peri Peri Sauce - ha! Namibian Style - kann ich.

 Peri-Peri-Rezept-Scharfe-Sauce

Zutaten


Peri-Peri-Sauce
1 rote Paprika
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 große rote Chilis, 6 kleine
3 EL Olivenöl + einen Schuss zum Andünsten
200ml (kaltes) Wasser
50ml Sherry | 50ml Rotweinessig | 1 Biozitrone + Abrieb (ca. 1/2 TL)
(roter) Pfeffer

Mariniertes Rinderfilet (für 2 Personen)
ca. 350g Rinderlende
Peri-Peri-Sauce
2 TL Honig | 2 EL Sherry | 1/2 TL Salz | 1 TL Oregano

vegetarische/vegane Alternative: statt Rinderfilet Tofu/Seitan

Mielie Pap Croquettes (für 2 Personen)
100g Maisgries
150ml Milch | 150ml Wasser
Salz | Pfeffer
3 EL Milch | 20g Hartkäse | 1 mittelgroßes Ei
1/2 TL Oregano/ähnliche Kräutergewürze
Panade (optional): Maismehl (auch anderes Mehl mgl.) | Semmelmehl/Panko
je nach Variante: Frittieröl (Sonnenblumenöl/Rapsöl)

vegane Alternative: statt Milch zus. 150ml Wasser | statt Ei&Käse Stärke

Salat
1/2 Butternut:
1TL Oregano/Kräuter der Provence
1 EL Honig (großzügig)
1 TL Salz | 1 TL Pfeffer
1 TL Sherry | 1 TL Rotweinessig

1 große Hand Blattspinat (frisch)
1 große Hand Kopfsalat
2 Zweige Rosmarin | Thymian | 1 Frühlingszwiebel | halber Bund Schnittlauch
1/2 Limette | opt. 1 TL Honig | 5 EL Olivenöl

Namibia-inspirierter-Salat-Rind-Butternut-Mielie-Pap-Kroketten

Zubereitung

Peri-Peri Sauce/Marinade


  1. Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen - auf ein Blech in den vorgeheizten Backofen geben, bis die Schale Blasen wirft (und evtl. leicht schwärzt).
    Dann kann die Schale leicht abgezogen & die Paprika gewürfelt werden.
  2. Währenddessen Zwiebeln würfeln, Knoblauch grob hacken.
    Außerdem die Chilis halbieren und grob zerkleinern - je nach eurem Schärfebelieben die Kerne entfernen; oder eben nicht ;). 
  3. Zwiebeln + Knoblauch in einem kleinen Topf mit etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe andünsten. Paprika und Chilis hinzugeben, verrühren und mit den 200ml kaltem Wasser aufgießen.
  4. Kurz aufkochen lassen, dann auf niedrige Temperatur drehen und mit Sherry, Essig, Saft einer gepressten Zitrone und einem 1/2 TL Abrieb ablöschen und ca. 2 Fingerspitzen roten Pfeffer hinzugeben. 
  5. 20-25min köcheln lassen. Währenddessen können bereits die Mielie Pap vorbereitet werden.
  6. Nach der Kochzeit alles gut pürieren. Während des Pürierens wird nach und nach (3 EL) Olivenöl untergerührt, damit alles schön cremig abgerundet wird.


Peri-Peri-Rinderfilet-Salat-Namibian-Style

Filetstreifen marinieren


  1. Rinderlende in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden. Diese in eine ausreichend große Schüssel geben, salzen und mit der Peri-Peri-Sauce aufgießen. 
  2. Honig, Gewürze, Sherry hinzugeben, leicht in das Fleisch einmassieren, abdecken und kalt stellen. Bestenfalls über Nacht bzw. so viele Stunden wie möglich.
  3. Am besten brät das Fleisch wenn der Butternut (also der finale Schritt) im Ofen ist.
    Dazu in einer sehr heißen Pfanne von allen Seiten anbraten. Ist diese gut beschichtet, braucht ihr bei Fleisch grundsätzlich auch kein weiteres Öl. Vor dem Gang in den Ofen noch einmal mit frischer Peri-Peri bestreichen.
  4. Optimaler Weise im Ofen bei 100°C nachgaren (mehr schadet auch nicht) - bis die gewünschte Garstufe erreicht ist. Soll es in die Richtung medium/rare gehen, geht es wirklich fix; einfach durch Abtasten oder durch ein Probestück testen.
Spinatsalat-Maisbällchen-Peri-Peri-Lende-Butternut-Kürbis

Rezept für knusprige "Mielie-Pap Croquettes"


  1. Maisgrieß mit der 3-fachen Menge Flüssigkeit (halb Milch, halb Wasser oder nur Wasser) aufkochen und mit Salz/Pfeffer würzen. Achtung: das geht super fix! Rühren nicht vergessen.
  2. Danach direkt von der Herdplatte nehmen, abkühlen lassen.
  3. Jetzt haben wir quasi schon einen "Pap" - sprich einen Brei aus Maisgrieß, der häufig Beilage vieler Gerichte ist. Da dies nur die Grundlage unserer Kroketten ist, kommt jetzt die nötige Knusprigkeit und Würze ins Spiel:
    Den abgekühlten Brei mit 3 EL Milch, geriebenem Käse und einem Ei verrühren.
  4. Mit Oregano/etc. würzen.
  5. Aus dem Brei (jeweils 1 abgestrichener EL) Kügelchen formen, jene in (Mais)mehl wälzen, dann in Semmelbrösel/Panko.
  6. Nun habt ihr die Wahl: für goldgelbe, super knusprige Bällchen einen kleinen Topf mit Pflanzenöl erhitzen. Passt auf, dass es nicht kontinuierlich zu heiß ist. Mittlere Hitze dürfte absolut ausreichen! Die Bällchen ins heiße Öl geben, am besten nicht mehr als 3-5 auf einmal. Wenn sie goldgelb sind (geht fix!), können sie zum Abtropfen auf ein Küchenpapier heraus.

    Alternativ:
    a) auch ohne Panade könnt ihr die Kugeln frittieren; sie bekommen nur einen weniger knusprigen Mantel
    b) wer vollends aufs Frittieren verzichten möchte, formt den Teig zu 'Plätzchen' & gibt diese mit dem Butternut in den Ofen - funktioniert ebenso gut! Nur: weniger knusprig. 

Namibia-Salat-Fleisch-Kroketten-Butternut

Butternut aus dem Ofen


  1. Den Butternut würfeln - schälen ist nicht nötig.
  2. Mit Salz, Pfeffer, Honig, Oregano/Kräuter der Provence, Rotweinessig & Sherry marinieren.
  3. Für 20-30min bei 180°C Umluft in den Ofen geben. 

Namibian-Salat-Peri-Peri-Sauce

Namibian Style Herbst Salat finalisieren


  1. Frühlingszwiebel halbieren und in Ringe schneiden, die Kräuter fein hacken und beides in eine Schüssel geben. Mit Limettensaft, Honig und Olivenöl vermengen.
  2. Spinat und Kopfsalat waschen, letzteren zerkleinern und alles in der Anrichteschüssel mit dem Dressing vermengen.
  3. Rinderfilet in Streifen aufgeschnitten mit den Mielie Pap Kroketten und den Butternutwürfeln anrichten.
Tipp: ist es zeitlich schwierig für euch zu takten, nutzt den Backofen zwischen 50-100°C Umluft zum Warmhalten. Wer nicht allzu viel wert darauf legt - schmeckt auch kalt alles super ;). Wieder erwärmen kann man z.B. die Mielie Pap auch super.

Empfehlenswert
- mit der Peri-Peri beginnen, in der Kochzeit die Mielie Pap Bällchen vorbereiten
- in den letzten Minuten während der Kürbis/Butternut im Ofen gart, kann das Fleisch aus der Pfanne hinzugegeben werden
- wenn ihr die Mielie Pap nicht frittiert, können diese zeitgleich zum Butternut in den Ofen
- grundsätzlich könnt ihr euch den Aufwand natürlich mit einer fertigen Peri-Peri erleichtern; aber selbstgemacht schmeckt doch einfach immer besser ;)


Rezept-Mielie-Pap-Butternut-Peri-Peri-Rinderlende-Salat

So schmeckt für mich Namibia.


Oder eher: für uns. Flo bestätigte dies mit einer ganzen Menge mehr Erfahrung - ich durfte einmal in den Genuss dieses Landes kommen, er bereits ganze sechs Mal.

Die Filetstreifen erinnern mich an die "Braai-Abende" auf der Terrasse seines Schwipschwagers - mit Blick über die Hauptstadt Windhoek. Durch die Peri-Peri-Sauce bekommt es den perfekten afrikanischen Twist; denn kaum eine Speisekarte ziert nicht mindestens ein Gericht, das in dieser würzig-scharfen Sauce eingelegt ist. Und auch an kaum einem Abend gab es, neben Salat, nicht auch noch frisch gegrillten Butternut als Beilage.

Filetstreifen-Herbst-Salat-Butternut-Mielie-Pap

Die knusprigen Mielie-Pap habe ich während unserer Reise für mich entdeckt - immer wenn es möglich war: "Is it possible to get mielie-pap instead of (whatever)?"; Kartoffelkroketten zum Beispiel. Pff. Die kann ich auch in Deutschland essen. Und ihr diese wunderbaren Mielie Paps jetzt auch hier! Außen knusprig, innen weich, wahnsinnig variabel und so wunderbar simpel in der Zubereitung! Ich liebe es! 
Und ich freue mich jetzt schon auf meine nächste Portion im Joe's Beerhouse in Windhoek. Bis dahin mach ich mir einfach zwecks Fernweh immer mal ein paar Portionen selbst.

Namibian-Style-Salat

Es vereint sich der wunderschöne namibische Sommer mit unserem gemütlichen europäischen Herbst. Schon ein Dreamteam, wie ich finde - geschmacklich macht es sich hervorragend! 
Inspiriert vom köstlichen Abend in Joe's Beerhouse als Abschluss der Tage in Windhoek, genüsslich geselliger Momente rund um den Grill & meinem Eindruck des wunderbaren Namibias: Temperamentvoll, ausgefallen und dennoch immer eine gewisse Leichtigkeit.

1 Kommentar :

  1. Oh Gott sieht das lecker aus!! Ich war noch nie in Namibien, aber wenn das Essen immer so yummy ist, muss ich auch unbedingt hin!

    Für mich ist es nämlich auch so, dass ich Essen und Reisen miteinander verbinde! Gehört einfach zusammen und macht glücklich und man kann es iwie mit nach Hause bringen <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden neuen Kommentar!

my post-favourites