31. Juli 2016

Projekt "Heimatverliebt" braucht DICH! Erste Informationen und Regelungen

Ob man auf Reisen ist, sei es für einen kurzen Zeitraum oder doch über mehrere Jahre, ein anderes Bundesland die neue Heimat ist oder lediglich eine neue Stadt - so schnell gerät es doch nie in Vergessenheit, wo die Wurzeln liegen...
projekt heimatverliebt
Verliebt in die Heimat. Genau darum soll es von nun an gehen - in diesem Projekt. Sich erstreckend über einige Monate, mit sämtlichen Aspekten einbezogen, vielen Bundesländern, Städten und einzigartigen Orten, die all die Blogger sagen lassen, sie seien heimatverliebt...


Das Prinzip ist an und für sich recht simpel - wir zeigen uns gegenseitig die schönsten Orte, Plätze, Läden, Restaurants, Ecken, Kanten, Idyllen und was auch immer sonst einzigartiges Eure Heimat zu  bieten hat! Ganz gleich woher ihr kommt. Ob Ost, West, Nord, Süd, die Schweiz, Österreich oder Deutschland. Jeder ist mehr als herzlich dazu eingeladen, teilzunehmen - je mehr, desto besser!

 bergsee floh thüringen heimatverliebt 

Der Begriff "Heimat"  ist allgemein betrachtet äußerst vielseitig interpretierbar und für jeden selbst zu definieren.

Ich für meinen Teil werde dem Klischee meiner Heimat ganz gerecht - Thüringen ist eine Ansammlung von Dörfern, und unsere wunderbare Hauptstadt, Erfurt, ist das größte aller Dörfer. Auch wenn ich nicht alle Ecken kenne, fühle ich mich in vielen Zuhause. In der Stadt, in der ich geboren wurde und die ersten vier Jahre meines Lebens verbrachte, in diesem wunderbar idyllischen Dorf, in dem ich aufwachsen durfte und an dem nach wie vor sehr mein Herz hängt genauso wie die gesamte umliegende Natur und jene Stadt, die ich als meinen neuen Wohnort auserkoren habe. Ganz abgesehen von all den wunderbaren Orten und Stellen, die das grüne Herz Deutschlands sonst noch zu bieten hat...

bergsee thüringen

So sehr ich und viele Andere die eigenen Orte und Ecken lieben - sie kommen doch oftmals viel viel zu kurz in der großen, bunten Blogosphäre. 

Das soll sich hiermit ändern! Gemeinsam mit der Hilfe von Vera von Nicest Things, Maike von Ekiem, Sarah von Just Like Me, Nicole von Smalltown Adventure, Yvonne von Puppenzimmer, Hannah von Provinzkindchen, Lisa von Mein Feenstaub, Kristina von Bonny & Kleid, Mara von cakes & colors, Alina von Breakfast LullabyCarolin von Coralinart und EUCH soll der Heimat mehr Aufmerksamkeit in der Welt der Guides, Rezepte, Empfehlungen & Co. geschenkt werden. 

Schon gefühlte Ewigkeiten ratterte es unentwegt in meinem Kopf, wie ich die Idee, die Heimat näher zu bringen, auf dem Blog umsetzen könnte. Was daraus geworden ist, seht ihr jetzt - ein absolutes Herzensprojekt, für das ich es kaum erwarten kann, alles zu geben! Noch viel mehr freue ich mich, schon jetzt so viele tolle Blogger an meiner Seite zu wissen, die mindestens genauso heimatverliebt sind, wie ich es bin. Heimatorte anderer Blogger, ich bin gespannt auf Euch!

heimatverliebt idyllisches thüringen

Wie soll all das ablaufen?

(1) Jeden Monat erscheinen zu einem festgelegten Thema alle Posts für "Heimatverliebt" - wann, ist grundsätzlich jedem selbst überlassen, solange in dem jeweiligen Monat gepostet wird.
(2) Gegen Ende des jeweiligen Monats werde ich meinen Beitrag bzw. einen Übersichtspost veröffentlichen, wobei sich am Ende eine Link Party mit ganz viel Platz für Eure tollen Beiträge befinden wird!
(3) Alles steht unter dem Stern "Heimatverliebt" - ob es jetzt eine Stadt, gar ein Dorf, eine Region oder ein Bundesland betrifft; das bestimmt IHR für Euch selbst!
(4) Thematisch mag es zwar gewisse Vorgaben geben, jedoch ist auch dies, genauso wie der Heimatbegriff allgemein, frei interpretierbar
(5) Bei diesem Mitmachprojekt, Blogparade oder wie auch immer man es nennen mag, geht es definitiv nicht um Quantität. Möchtet ihr mitmachen, freut mich das tierisch! Über einen Post genauso wie über mehrere Beiträge. Grundsätzlich freut mich jeder Beitrag, dennoch soll sich niemand verpflichtet fühlen, mehrfach teilnehmen zu müssen.
(6) Die Beiträge sollten bestenfalls unter dem Namen "Heimatverliebt" erscheinen, gerne auch auf Social Media Kanälen mit dem Hashtag #heimatverliebt oder #projektheimatverliebt.
(7) Gerne könnt ihr Euch auch den Banner (s. oben) für Eure Sidebar oder Posts mitnehmen - schreibt mir einfach, solltet ihr eine bessere Auflösung benötigen!

Die Themen

AUGUST: "Orte zum Verlieben" - Eure Lieblingsplätze und -ecken; wo auch immer! Hauptsache Heimatgefühle sind damit verbunden...
SEPTEMBER: Travelguides - als Cityguide oder für eine größere Region; ich bin gespannt auf Eure Tipps!
OKTOBER: "So feiert (Eure Heimat)" hier zeige ich Euch, welche Feste Thüringen so zu bieten hat; mal schauen, wie das bei Euch so läuft
NOVEMBER: "Weihnachtszeit in (Eure Heimat)" - Weihnachtsmärkte, Bräuche, Essen; die Weihnachtszeit darf ab Adventsbeginn natürlich nicht fehlen!
DEZEMBER: "Winterliches (Eure Heimat)" erneut über Weihnachten oder Märkte, vielleicht auch über Silvester oder den Winter und dessen Attraktionen ganz allgemein; frei interpretierbar!
JANUAR: "(Eure Heimat)s Kultur" Museen, Ausstellungen und besondere Sehenswürdigkeiten; was macht die Kultur bei Euch aus?
FEBRUAR: "(Eure Heimat)s Top 5 Restaurants" ich stelle Euch meine liebsten Restaurants in Thüringen vor und bin mehr als gespannt zu erfahren, welche Eure sind!
MÄRZ: "Typisch (Eure Heimat)" ob Thüringen noch mehr als Klöße und Rostbratwurst kann, soll hier geklärt werden - Klischees, Traditionen, Rezepte & Co.; hier ist Platz für all die Dinge, die Deine Heimat ausmachen! ...oder eben auch nur klischeehaft ;)
APRIL: "Historisches (Eure Heimat)" Geschichten, die eventuell noch nicht jeder kennt - auch die Historie macht eine Heimat ganz besonders aus
MAI: "Erlebnis, Action & Vergnügung in (Eure Heimat)" - Freizeitparks, Events oder gar Wanderwege; all die Dinge, die Eure Heimat spannend machen

JUNI: "(Eure Heimat)s besten Cafés" - auch diese dürfen nicht zu kurz kommen, ganz gleich ob für Kaffee und Kuchen oder ein tolles Brunchtreffen
JULI:  Der Abschluss und somit der abschließende Posts - gesammelt mit Highlights, den teilnehmenden Blogs und all dem, was auch immer dieses Projekt mit sich bringen wird - selbstverständlich könnt auch ihr da gerne mitziehen, und eventuell einen Beitrag über Eure Posts zu Heimatverliebt zusammen tragen

Sollte es noch Fragen und Anregungen geben - immer her damit! Ich für meinen Teil wäre mehr als glücklich, wenn ihr Euch eventuell angesprochen fühlt, Eurer Heimat ebenfalls ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Solltet ihr schon genauer wissen, dass ihr teilnehmen wollt - schreibt mir gerne in den Kommentaren oder via Mail (mail@wonderblue-blog.com), bei Interesse könnt ihr außerdem ein Teil der bereits bestehenden Facebook Gruppe für Heimatverliebt werden.

 Ich bin ganz gespannt, auf welche Themen ihr Euch am meisten freut? Vielleicht sogar schon auf eine ganz bestimmte Ecke, über die ihr mehr erfahren wollt?
Auf dass das Projekt etwas Tolles wird! Und natürlich - auf die Heimat, die uns so oft so viel gibt! Geben wir dieser doch einmal etwas zurück...

8. Juli 2016

Lunch To Go: Pikante Kartoffelwaffeln

Es gibt so einige Dinge, an denen ich herzlich wenig Gefallen finde. Weit oben auf der Liste befindet sich (qualitativ doch eher minderwertiges) Essen, das man sich lediglich genehmigt, um den Hunger zu stillen. Knurrender Magen hin oder her, Essen muss für mich (zumeist) Genuss sein. Das muss nicht immer ein teurer Restaurantbesuch sein. Auch nicht immer aufwendig. Doch ich bevorzuge es zu wissen, was in meinen Speisen drin ist. Auch wenn ich unterwegs, an der Arbeit oder sonst wo bin - eine ordentliche, schmackhafte und nicht zu siebzig Prozent aus Chemie bestehende Mahlzeit gehört für mich immer dazu, wenn der Tag auch nur halbwegs gut werden soll: und das gilt ganz besonders fürs Mittagessen! Sicher ist es nicht immer einfach, passende Gerichte zu finden, die auch etwas Abwechslung bringen, geht es darum, diese "To-Go" zu kochen. Auch hat man nicht immer die größte Lust, am Abend etwas vorzubereiten. Doch eine Sache treibt mich immer wieder an und ich bin überzeugt, dass es vielen so geht - wenn ein leckeres Mittag während der lang ersehnten Pause auf einen wartet, ist das irgendwo auch ein bisschen Motivation. Und ein paar meiner liebsten Gerichte, die dafür sorgen, möchte ich euch nach und nach vorstellen.

pikante waffeln rezept kartoffel süßkartoffel 

Den Anfang machen pikante Kartoffelwaffeln, mit einer leckeren Würze und durch die Süßkartoffel ergibt sich ein angenehm süßlicher Beigeschmack. Waffeln liebte ich allgemein schon immer, in jeder Variation, mit (fast) jedem Topping. Herzchenform, belgisch, mit Eis, in Schachbrettmuster dekoriert, auf Jahrmärkten, zum Aufwärmen um die Weihnachtszeit.. Wenn es Waffeln gibt, folge ich jeder Einladung. Jedem Stand. Auch jeder Temperatur! Also, vielleicht. Doch womit man mich inzwischen ganz besonders locken kann, sind herzhafte Waffeln. Macht ordentlich satt, bietet ziiiiig Variationsmöglichkeiten und schmeckt kalt als auch warm!

rezept für pikante waffeln-2

Meine Waffeln zum Mitnehmen kreiere ich mir je nach Lust und Laune. Möchte ich es belegt, verzichte ich auf Kartoffeln und gestalte es auf üblicher Waffelteigbasis, nur eben nicht süß, sondern würzig. Funktioniert ebenfalls super! In diesem Rezept entsteht durch die Süßkartoffeln eher ein Mischmasch von der Teigmasse her, verleiht aber einen wunderbaren Geschmack und ist ein super Nährstofflieferant. Möchte ich es eher in die kartoffelige Richtung alá Rösti, kommen mehr Kartoffeln dran. Alles ist super fix, einfach und effektiv zusammengerührt. Ich muss mich lediglich jedes Mal zusammen reißen, die fertigen Waffeln auch für den Folgetag übrig zu lassen...

pikante_waffeln_rezept

Zutaten (für ca. 10 mittelgroße Waffeln/Lunch To Go für 2 Ps.)


35g Butter
200g Joghurt
150ml Milch
2 Eier
150g Mehl
1 mittelgroße Süßkartoffel
2 mittelgroße Kartoffeln (mehr alá Rösti = weniger Süßkartoffel bzw. Mehl, mehr Kartoffeln)
Salz, Pfeffer zum Würzen, optional Chili-Gewürz/Chayennepfeffer
ebenfalls optional: Mozzarella/allg. Käse

 essen_zum_mitnehmen_arbeit_uni_to_go_schnelles_essen 

1. Zunächst wird die Butter (in der Mikrowelle) geschmolzen - aufpassen, dass sie nicht gerinnt bzw. kocht! Desweiteren werden Mehl, Eier, Joghurt und Milch zusammengerührt, die Butter kann in geschmolzenem Zustand ebenfalls untergerührt werden. 

2. Die große Süßkartoffel wird geschält und in groben Spänen in den Teig gerieben. 

3. Durch die weiteren Kartoffeln entsteht eine, meiner Meinung nach, sehr angenehme Konsistenz die auch gut dafür sorgt, dass die Waffeln in erkaltetem Zustand nicht hart werden. Dazu werden diese geschält, zur Hälfte grob, die andere Hälfte fein gerieben. 

4. Wenn die komplette Masse vermengt wurde, geht es ans Würzen - das am besten recht kräftig! Durch Chili & Co. gibt es einen tollen Kontrast zur Süßkartoffel.

5. Dann ist der Teig auch schon bereit fürs Waffeleisen - dazu einfach eine kleine Kelle in das gefettete Waffeleisen hineingleiten lassen, leicht verteilen und ein grobes, kleineres Stück Käse (dicke Scheibe Mozzarella, Cheddar,...) in die Mitte geben. Erneut mit einer (evtl. halben) kleinen Kelle bedecken - und zu das Eisen!

kartoffelwaffeln-würzig-süßkartoffel

Die kartoffeligen Waffeln schmecken sowohl kalt als warm bzw. aufgewärmt (es ist doch immer ein Privileg, eine Mikrowelle in der Arbeit bzw. in der Mensa zu haben) super gut. Darf es ein bisschen deftiger sein, passt da auch noch gut geriebener Käse und fein geschnittener Kochschinken, Kräuter sind ebenfalls super toll! Probiert einfach gerne alles mal aus, ich (und auch mein Freund, der es ebenfalls des Öfteren für Arbeit oder Uni mitbekommt) zähle es definitiv zu einen der Gerichten, die die Zeit nach dem Frühstück bis zur Mittagspause ungemein anspornen...

Könnt ihr Mittags- bzw. Lunchgerichte empfehlen, die super für Mittagspausen in Arbeit, Uni & Co. sind?
my post-favourites