21. Februar 2016

Aufnahmen & Erinnerungen verewigt: Fotobuch 2014-2015 von saal-digital

Eine Sache, die mir als Möchtegernfotografin besonders am Herzen liegt, ist es, Fotografien am Ende auch eine gewisse Bedeutung zu gewährleisten. Hier auf dem Blog, eingerahmt in groß oder klein, in Großformat auf einer Leinwand, in etwas kreatives eingebunden - oder, wie es mir am liebsten ist, als Fotobuch. Dieses Gefühl ist unsagbar toll, wenn man die liebsten Fotos gebündelt in einem Gesamtwerk in der Hand halten kann. Am Ende des Jahres kann ich es kaum erwarten, endlich alle meine Favoriten des vergangen Jahres in einem Buch verewigen zu können. 

Dieses Exemplar, mit Fotos im Zeitraum von April 2014 bis Ende 2015, ist bis dato auch mein absoluter Favorit, mit dem ich vollkommen zufrieden bin. Warum, erzähle ich euch jetzt ein wenig genauer.

035
044-2

Auf der einen Seite möchte ich euch wie immer einen kleinen Einblick in mein Jahresfotoalbum gewähren (hier die Ergebnisse von 2012-13 und 2013-14), auf der anderen Seite noch so einige Vorteile von dem Anbieter saal-digital aufweisen, dem ich auch in diesem Jahr wieder treu blieb. Denn auch dieser hat so einige tolle Neuerungen zu bieten!

055
063

Die größte Änderung war für mich in erster Linie der Aufbau des Inhaltes: während die vergangen Bücher pro Seite meist mehr als ein Bild aufweisen, oftmals mindestens vier, und verziert sind mit zahlreichen Zitaten und kategorischen Überschriften, sollten diesmal die Fotos ganz allein im Vordergrund stehen. Ohne Rahmen, ohne weitere Worte - pro Seite ein Foto in voller Gänze, beziehungsweise zwei, sollte es im Hochformat fotografiert worden sein. Und ich könnte nicht glücklicher damit sein! Jedes Foto kann voll und ganz wirken, auch wenn zwei eine Doppelseite trumpfen.

Die Qualität ist sagenhaft gut, selbst Fotografien, bei denen ich befürchtete, dass sie auch diesmal wieder zu dunkel ausfallen könnten sind genau so abgebildet, wie ich es mir vorgestellt und erhofft habe. Das beste Beispiel ist das wirklich sehr dunkle Feuerwerkbild mit der Brücke als Silhouette - kaum ein Unterschied zu dem Ergebnis, wie es mir mein Laptopbildschirm präsentiert.

066

Die Fotos sind knackig scharf (falls es auf den Bildern hier anders rüberkommt, ist das den schlechten Lichtverhältnissen zu schulden), die Kontraste ein Träumchen und die Haptik und Optik des Papieres immer wieder ein Traum. Ich liebe den nur dezenten Schimmer dank des matten Papiers (bevorzuge ich persönlich eher als Hochglanz) und dieses Gefühl beim Umblättern ♥ Auch wenn ich es noch zum gefühlt tausendsten Mal durchblättere, ist es jedes Mal aufs Neue toll. Zum einem ist dies natürlich dem Fakt geschuldet, dass es meine Ergebnisse des Jahres repräsentieren soll, von denen ich der Meinung bin, dass es die gelungensten sind. Doch viel mehr ist es das Grinsen, welches mir so ziemlich jede Aufnahme aufs Gesicht zaubert, da diese an unglaubliche Erinnerungen gebunden sind. Egal ob ein Fotoalbum als Referenz oder voll mit Erinnerungen, vielleicht auch speziell einem Anlass gewidmet - ich liebe sie! Genauso wie ich es heute noch liebe, die Fotoalben mit den analogen Aufnahmen aus der Kindheit anzugucken. Oder selbst gestaltete Bücher. Oder eben jene digital erstellte Exemplare, die hoffentlich auch in etlichen folgenden Jahren weiterhin erstellt werden.

036
041

Neben der Aufteilung, die mir persönlich mehr zusagt als die meiner vorherigen Bücher, ist die äußere Optik noch das Sahnehäubchen! Ich kann jedem empfehlen, die neuen Optionen von saal-digital in Erwägung zu ziehen. Während ich bei dem Vorgänger leider ebenfalls feststellen musste, dass das Cover feine Risse bildet, kann ich diesmal nichts anderes als schwärmen.

Neu ist nämlich die Möglichkeit, neben dem üblichen Soft- oder Hardcover nun eine Lederoptik oder ein Cover mit Wattierung zu wählen. Letztendlich für mich die optimale Lösung, um den altbekannten Problem mit einem zwar auf den ersten Blick optisch schönen Cover, aber einer schnellen ersichtlichen Abnutzung aus dem Weg zu gehen. Ich wählte die Lederoptik, die super aussieht, sich gut anfühlt und bisher keinerlei Gebrauchsspuren erkennen lässt - und das Fotobuch war schon in den ein oder anderen Händen zu sehen. Die individuelle Bedruckung ist ebenfalls noch sehr schön und praktisch, worauf ich auch ungern verzichtet hätte. Was die Haltbarkeit angeht (da es ja nur oberflächlich bedruckt wird) lies es mich zwar bisher zweifeln, doch eine Abnutzung ist seither nicht erkennbar.

Auch die Bindung sieht sehr professionell und hochwertig aus, scheint außerdem für ein langes Leben des Fotobuches zu stehen.

060

Außen top, innen top - die Bindung ist hochwertig, das Cover wirkt edel und professionell, alle Ablichtungen sind äußerst zufriedenstellend und ich habe meinen Fotos endlich den Platz einräumen können, die sie für eine volle Wirkung benötigen. Mein bisheriger Favorit unter allen Fotobüchern und für das kommende Jahr weiß ich ganz genau, dass es wohl wieder ein Exemplar von saal-digital werden wird. Wer weiß, vielleicht teste ich dann künftig noch die verlockende Wattierung des Covers...

Mein Modell 28x19 (A4 quer), 80 Seiten matt, Cover Leder-saphir (+ 18€), Gesamtpreis 80,35€

Positiv
x unglaublich schneller Versand! Am Donnerstag Abend reichte ich meine Bestellung ein, am Freitag wurde sie abgeschickt, am Samstag hielt ich mein Produkt bereits in den Händen
x Drucke belichtet auf echtem Fotopapier - tolle Farben, starker Kontrast, scharf abgebildet, selbst dunkle Fotos werden toll abgebildet
x Lederoptik sehr hochwertig
x langlebige Bindung des Buches
x Preis-Leistungs-Verhältnis absolut stimmig
x Fotos können Seite voll ausfüllen
x Benutzerfreundliche Software zum Erstellen (SaalDesign)
x vielfältige Gestaltungsoptionen

Negativ
- diesmal kann ich absolut nichts bemängeln - ich bin voll und ganz zufrieden!

Überzeugt euch hier gerne selbst: saal-digital.de

Wie wichtig ist es für euch, dass ihr eure Fotos nicht nur digital betrachten könnt?

Kommentare :

  1. Eine schöne Idee, Fotobücher zu gestalten. Ich scheitere bisher immer daran, dass ich mich nicht entscheiden kann ...
    Danke dür deinen Tipp!

    Hab noch einen schönen Tag ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich ziemlich schwer, aber bei meinem letzten Exemplar bin ich dafür umso glücklicher damit, eher ausgewählte Ergebnisse mit einbezogen zu haben. Meine letzten zwei Bücher waren mir im Endeffekt etwas zu überladen.

      Löschen
  2. Die Fotobücher von saal-digital sind wirklich ein Traum! Ich habe bereits zwei mal eines zu Weihnachten verschenkt und würde es immer wieder machen. Die Haptik ist echt edel! Auch mit dem Service war ich super zufrieden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ebenso, sowas ist auch ein soo tolles Geschenk! Und der Service ist echt ein Traum, selten so positiv überrascht worden.

      Löschen
  3. Das Buch ist richtig edel! Gefällt mir gut. Ich habe bisher kein Fotobuch erstellt, aber vielleicht sollte ich das mal. Oder zumindest einige Fotos drucken und selbst eins basteln und einige aufhängen. So eine Fotowand plane ich schon lange!
    Danke für die lieben Worte zu meinen Zeichnungen :) freut mich sehr! Das mit dem nicht gut klappen bezog sich eher darauf, dass ich immer noch nicht so oft dazu komme, zu zeichnen, wie ich gerne wollen würde, aber mich verbessern möchte ich natürlich auch. Mein primäres Ziel ist aber, einfach wieder mehr zu zeichnen, da kommt das "besser" von ganz alleine :) und dir gefällt bestimmt das Dalek/Totoro Bild am besten? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fotos sind in einer "anfassbaren" Form immer toll, egal ob zum Aufhängen oder Buch, ich liebe es, irgendwo rumblättern zu können oder eigene/fremde Werke betrachten zu können.

      Löschen
  4. Ich finde es generell auch sehr, sehr schön, wenn man seine Fotos einfach mal ausdrucken lässt oder gleich ein ganzes Fotobuch daraus macht. Heutzutage versauern doch viel zu viele Fotos einfach nur auf den Festplatten oder Handys... eigentlich total schade. Sie wirklich in den Händen zu halten und durchblättern zu können ist sehr viel schöner!

    Danke für deine lieben Worte zum letzten Post über und mit meiner Schwester. Sie hat die Kommentare natürlich gelesen und sich darüber gefreut, dass wir so schönes Feedback dazu bekommen haben. Das war Balsam für ihre Seele. ;)
    Man selbst fühlt sich mit solchen Makeln ja immer sehr unwohl, selbst wenn andere das gar nicht so wahrnehmen. Ich denke das liegt in der Natur der Sache. Und gerade das Internet ist ja voll von augenscheinlich perfekten Menschen und Fotos...

    Ich kann das mit der Ungewissheit gut verstehen. Ich habe nicht mit Pickeln zu kämpfen, aber in meiner Familie ist Migräne auch ein großes Thema und da ist es ähnlich. Mal hilft was, mal nicht. Mal war das der Auslöser, mal jenes... man hat halt einfach gewisse Schwächen und muss in gewisser Weiße auch akzeptieren das das so ist. Die Ursachen- und Lösungssuche kann einen sonst ganz wahnsinnig machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich mega schade - vor allem wenn dann die Ernüchterung kommt, und die Festplatte einfach mal den Geist aufgibt.. Etliche Fotos wären von mir verschwunden, wenn ich nicht 2012 ein Fotoalbum erstellt hätte.

      Löschen
  5. Ich frage mich echt, warum ich jetzt erst auf dein Blog stoße ...
    die Bilder, die du machst sind ja wunderschön und dein Header erst !!!
    Ich bin übrigens dein 1000ster follower, heheh :D
    liebe Grüße, Sue

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden neuen Kommentar!

my post-favourites