23. August 2015

{a North-American Journey} city-walk through New York - NYC/I

Wenn ich mich durch Pinterest scrolle, und die nicht gerade selten auftauchenden New York Bilder entdecke, dann ist nicht nur Herzschmerz und ein vor Fernweh japsendes Gemüt die Folge, sondern auch eine gewisse Glückseligkeit. Denn in den meisten Fällen hat man das, was gerade dort abgebildet wird und diese Emotionen auslöst, schon gesehen. Vielleicht aus einem anderen Winkel, von einem anderen Standpunkt, aus einer völlig anderen Perspektive - aber es ist das, was so viele auch gerne sehen möchten, was ich immer sehen, erleben und entdecken wollte. Und das kann ich nun von mir, mit viel Stolz und eben diesen Emotionen, behaupten - ich habe es gesehen, erlebt und entdeckt. Die Freiheit gespürt von der immer alle reden, eine ganz neue Kultur kennenlernen dürfen, habe einen Platz für so viele kleine und große Orte dieser Stadt in meinem Herzen frei gemacht; und habe doch längst noch nicht alles gesehen. New York City, nun weiß ich, was alle immer so an dir finden. Und eines dieser Pinterestbilder hatte mit seiner Aufschrift recht bewiesen -
"Welcome to New York. It's been waiting for you".

IMG_9324

Das kann ich so nur bestätigen. Was mich erwartet hat, möchte ich euch heute, mit diesem Post beginnend, zeigen. New York City in Bildern durch mein drittes Auge. Mit Sicherheit mit Motiven, die für alle nichts Neues sind. Aber wie gesagt; es ist aus der Perspektive, dem Winkel und auch den Gefühlen entstanden, wie ich es gesehen, gespürt und erlebt habe. Das macht den Unterschied. Daher - willkommen zu Runde 1 der Impressionen meiner Nordamerikareise entlang der Ostküste, diesmal mit einer ganzen Ladung an Fotos die für sich sprechen sollen. Meine Details werden dann künftig in einem Travelguide zu lesen sein - für's Erste nehme ich euch mit auf eine kleine Wanderung durch die Stadt, mit vielen Blicken zwischen Häuser, daneben, aus der Ferne, direkt vor einem,.. aber besonders nach oben. Denn NYC kann auch noch was ganz gut; Touristen eine ordentliche Genickstarre verpassen!


IMG_9215
IMG_9236

Alles, was wir die ersten Stunden am ersten richtigen Tag, direkt nach dem Austreten aus der Subway Station, sahen, kam eher unverhofft. Noch unsicher wo wie was finden können und wie die U-Bahn nun funktioniert, sind wir einfach irgendwo Nähe Empire State Building ausgestiegen. Hauptsache was, was man wenigstens kennt, nachdem der Abend zuvor durch sehr viel Umhergeirre und Ahnungslosigkeit gestaltet war. Aber einmal drin, ist man auf jeden Fall voll dabei - und dann lässt es einen so schnell nicht mehr los, dieses gewisse Gefühl. Man ertappt sich und andere immer wieder dabei, wie die Blicke erstaunt gen Himmel gehen. Wolkenkratzer an Wolkenkratzer, ein interessantes Gebäude am nächsten. Irgendwann, mindestens genauso unverhofft wie all die Schritte zuvor, findet man sich am Times Square wieder. Und da ist sowieso alles ein bisschen anders..

IMG_9265-2
IMG_9288
IMG_9261
IMG_9302
IMG_9321

Ausgestiegen an der 34. mit Blick auf den Madison Square Garden, entlang der vielen Bürogebäude durch unzählige Menschenmassen Richtung irgendwo - Hauptsache erstmal laufen und die Stadt entdecken. Immer schön der Sonne entgegen bei bestem Wetter, um sich letztendlich nach einem kurzen Fußmarsch schon am Times Square zu befinden. Oder eher in einer anderen Welt - nach aktuellem Design wohl eine digitale Spielwelt. Dort, nachdem man von etlichen Seiten angequatscht wurde und ein Bild mit Optimus Prime in einem Spielzeugladen gemacht hat, geht es erstmal weiter - diesmal entlang von verrückten Häusern, vielen Reklametafeln und etlichen verkleideten Menschen, die alle ihr "Tips" Täschchen umhaben; wenigstens gibt es inzwischen Vorwarnung, und keine böse Überraschung nach dem Foto, zu einer eher erholsamen Gegend. Der Stadlärm verlässt einen nie so richtig, auch wenn man schon Wochen aus der Stadt ist - aber hier und da findet man dann doch auch mal tolle Ecken, an denen man am liebsten ewig verweilen möchte. Geladen mit sämtlichen Reizen fanden wir uns also schließlich im Bryant Park wieder - und ich bin & war so verliebt! Ein wundervoller Platz, mit einer sagenhaften Aussicht. Pichnicken umgeben von Grün und Hochäusern. So hab ich mir die schönsten Plätze New Yorks immer bildlich vorgestellt.
Halbwegs erholt nach einem kurzen Sonnbad sollte es dem entgegen gehen, was man schon aus der Ferne gesehen hat - dem Empi.. ehhh, Chrysler Building. Dieses im Blick ging es dann einfach immer weiter gerade aus - vorbei an noch mehr imposanten Gebäuden, noch mehr unzähligen Taxen und Menschenmassen.

IMG_9342
IMG_9372
IMG_9381
IMG_9368
IMG_9397
New York City hat sich in diesen ersten Stunden von einer unglaublich beeindruckenden, schönen Seite gezeigt. Am Ende des Tages fanden wir uns vor einem der Gebäude schlechthin wieder - dem Empire State Building. Kurz vor Sonnenuntergang lagen wir natürlich (okay, eher ausnahmsweise) voll im Plan, um dieses wunderbare Gebäude zu einer passenden Uhrzeit zu erklimmen.. okay, wieder gelogen. Logischer Weise nicht erklimmen. Der Fahrstuhl schoss uns rasant ins 86. Stockwerk. Was ich dort, in den drei Stunden, in denen wir dort waren, so für Blicke erhascht habe.. würde eindeutig den Rahmen für diesen Post sprengen. Daher hoffe ich, dieser kleine Spaziergang durch New York City, und der erste Eindruck meiner Reise, hat euch gefallen und ihr konntet ein bisschen davon mitnehmen, wie ich die Stadt kennengelernt habe. In diesem Sinne lade ich euch für den nächsten Post ganz herzlich ein, den Big Apple auch noch von oben kennen zu lernen ♥

Kommentare :

  1. Soo schööne Fotos! Du hast einfach ein echt gutes Auge für Motive :)
    Ich freue mich schon auf mehr. In New York war ich noch nie, will aber unbedingt irgendwann mal hin!
    LG Thi

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe New York! Deine Fotos sind sehr gelungen, ich mag die ungewohnten Perspektiven :-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Genickstarre hat sich gelohnt. Die Fotos sind wirklich eindrücklich geworden :)
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
  4. Da bekomme ich doch gleich wieder Fernweh...
    Liebe Grüße
    Belinda von billysreise.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Deine Bilder sind wirklich mehr als beeindruckend, sehe sie mir nun schon bestimmt zum zehnten Mal an und kann mich noch immer nicht satt sehen. Fotografisch absolute Spitzenklasse!

    Ghost
    www.ghostletters.de

    AntwortenLöschen
  6. Beeindruckende Perspektiven, vor allem das erste Bild haut mich echt um! Ich bin gespannt auf den nächsten Post.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden neuen Kommentar!

my post-favourites