3. März 2015

{my personal lookbook} what I like this (winter-)spring

Kaum rückt er näher, gibt es auch schon ein Lookbook dafür - der Frühling. Schnee scheint weit und breit nur noch auf den Bergspitzen vorhanden, der Schneeregen der sich ab und an mal auf die Erde wagt ist nicht wirklich durchsetzungsfähig, und außerdem; die ersten Frühblüher wollen doch nun wirklich nicht mit Schnee bedeckt werden. 
Neue Jahreszeit heißt neues Lookbook von einigen meiner aktuellen Lieblinge - damit der Übergang nicht allzu kritisch wird, und ich jetzt nicht nur mit zartem rosa, Osterglockengelb und Frühblüherwiesengrün um mich schmeiße, gibt es neben ein bisschen Farbe auch ein bisschen grau, schwarz, weiß und alles in Kombination. Und das in einem Frühlingslookbook, tz, ich weiß; aber irgendwie fiel die Auswahl erschreckend häufig auf solche Teile, und wenn ich ehrlich bin - so ganz ist mir persönlich noch nicht nach Farbe pur, und wenn ich noch ehrlicher bin - das mag ich eigentlich nie so richtig.. Also, here we go:


1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8


1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Ach ja, ehe ich es vergesse - man könnte es ja übersehen - ab und an verstecken sich ein paar Fotografien. Die Klamotten allein sahen so nackt aus (haha, kleiner Widerspruch), da wollte ich unbedingt noch ein bisschen aktuelle Natur dazwischen einziehen lassen. Gesagt, getan - oder eher probiert. Anlaufziel waren typische(re) Motive; Frühblüher, Sonnenschein, zarte Wiesen.. aber irgendwie wollte die Sonne lieber verschwinden als ich loszog, die Frühblüher standen an einem matschigen Hang und die zarten Wiesen waren, na, wer ahnt es? Matschig.. tja, der Plan klappte hier im ersten Lookbook (April!) deutlich besser. Plan B war dann - die Landschaft nehmen, wie sie ist. Das bei einem Heimatbesuch, wirklich tollem, frühlingshaften Wetter und viel zu viel Ausrüstung für die paar Fotos. Was ihr da erblicken könnt sind übrigens die ersten Versuche von Landschaftsfotografie.. oder sowas ähnliches. Zumindest kann ich jetzt endlich von mir behaupten, mal die Fernauslöserkombination dafür benutzt zu haben, wofür sie da ist und kann nun stolz verkünden, dass der neue ND Filter das erste Mal vor die Linse geschraubt wurde. Was ich ebenfalls sagen kann - dass ich wenige Stunden später direkt den nächsten bestellte.. statt 64fach wird es dann doch eher 1000fach, dezent verschätzt. Statt Langzeitbelichtung (das war der Plan) dann halt Paar-Sekunden-Belichtung. Naja, es ist zumindest für den Post das, was ich wollte - die aktuelle frühlingshafte Stimmung bebildert eingefangen.


1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6


1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Wenn ich noch einmal ehrlich zu euch sein darf - ich weiß derzeit gar nicht, was ich so richtig zu den Klamotten schreiben soll (außer über die Fotos drumherum + Rechtfertigung). Normalerweise fällt mir immer zu jedem zweiten Teil eine kleine Anekdote ein, einen oder zwei Gründe, wieso es ausgerechnet in der Auswahl ist.. oder wie super toll das und jenes ist, wie gerne ich es haben möchte etc. pp. Hier ist es einfach - ich hätte gerne alles! Okay, Späßchen, das ist selbstverständlich und sonst wäre es nicht in der Auswahl. Aber so richtige Gründe und Erklärungen wollen mir einfach nicht einfallen - um es halbwegs kurz zu fassen: ich liebe (!) Skater Röcke, am besten in Kombination mit Blüschen, die Schuhe sind mit ihren Details wahnsinnig toll (die Converse sind dabei weil ich meine eigenen am liebsten nie wieder ausziehen möchte), Frühlingstauglichkeit der Kleider hin oder her - ich find sie klasse. Die grauen sowie die aufdringlicheren Farbtupfer. Alles super. Dann noch einen oder alle der tollen Mantel drüber (okay, falsch ausgedrückt - übereinander wäre wenig effektiv, aber alle in meinen Schrank einziehen dürften sie schon) und ich bin glücklich..


1 - 2 - 3 - 4



1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7


Was natürlich dennoch nicht fehlen darf - Teile, die eindeutig Frühling schreien! Es ist wahrscheinlich ziemlich selbsterklärend, dass damit die zarten, sonnenaufgangsfarbenen/krokusimmorgentauglitzernden/frühlingshimmelblauen, pastellfarbenen Klamotten gemeint sind.. auch wenn weder die Bezeichnungen einen Sinn ergeben, noch etwas blaues dabei ist. Dafür mint - ist der Rock nicht einfach ein Traum!? Von meiner Vorliebe zu ausgestellten Skater Röcken hatten wir es ja bereits weiter oben. Der wäre ganz eindeutig das frühlingshafte, pastellige Rock-Highlight schlechthin. Oder das Kleid. Oder eine der Blusen. Oder die Schuhe, die sogar ich ganz gut finde, mit dem netten Ombré-Verlauf.
Auf eine großartige Auswahl an Accessoires habe ich diesmal verzichtet - zum einen kommen da sowieso immer mal ein paar separate Posts dazu, zum anderen steh ich gerade so sehr auf Blüschen.. und wenn man da nicht gerade eine Ladung Statementketten drüberhängt, ist es da mit Ketten und überladenem Schmuck eh nicht so das wahre. 

So, jetzt möchte ich es aber von euch wissen;
Was findet ihr gerade modetechnisch gut, jetzt in dieser Mischmaschjahreszeit von grauen Landschaften und Matsch bis hin zu Frühblühern und Sonnenschein?

Kommentare :

  1. Ich bin ja noch gar nicht so wirklich im Frühling angekommen, weil es bei uns einfach noch nicht täglich nach Frühling aussieht. Die Sonne schiebt sich ab und an mal durch, gibt aber noch einige weiße Stellen und viel graußes Tristes Wetter, da kommt die Stimmung noch nicht auf. Erstmal zu deinen Landschaftsbildern, die finde ich richtig klasse. da gefällt mir jedes einzelne richtig gut.

    Was das Lookbook angeht finde ich es super, dass du dir selbst treu geblieben bist, nicht jeder steht immer auf Farbe und jeder trägt auch im Frühjar Grau und Schwarz. Die Teile gefallen mir auch alle richtig gut und vieles davon würde ich selbst tragen. Meine Frühjahrstrends sind definitiv Lederjacken oder generell schicke Bläzer und Jäckchen, dann ganz viel im Blumen Print, schicke Kleidchen und Ledershorts. Dazu liebe ich immer noch Jumpsuits, da könnte ich mich totkaufen. An neuen Trends liebe ich den Fransen Trends und will unbedingt Schuhe und Jacke in dem Stil oder Prints mit Vögeln und Overknee Stiefel zu kurzen rockigen Shorts.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast eine schöne Farbauswahl zusammen gestellt. Einige der Jacken gefallen mir gut, ich bin grade auf der Suche nach einer schönen Übergangsjacke :)
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  3. Die Auswahl der Kleidungsstücke gefällt mir gut. Und deine Landschaftsbilder sind doch auch super geworden. Bei mir wird noch mit einer einfachen Digitalkamera fotografiert.

    Liebe Grüße
    Belinda von billysreise.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön für das liebe Kompliment :)! Ich habe ja zum Beispiel selbst Amazon Prime und hätte gerne irgendwann noch einen Netflix Account, sodass ich da selbst immer gespannt bin, was es da neues gibt. Ich habe ja bisher noch nie Doctor Who geschaut oder mich mit der Serie auseinandergesetzt,sodass ich dir gar nicht sagen kann, wie viele Staffeln es da endgültig gibt. Aber will ja mal reinschauen jetzt wo es auf Prime ist und bin wohl auch mit 8 Staffeln dann erstmal gut ausgelastet.

    Dankeschön das freut mich zu hören ;). Wir planen ja gerade einen Städtetrip im Freundeskreis und London ist auch eine der Städte die wir in Betracht ziehen. Wollen einfach mal schauen für was wir einen guten Deal bekommen und vor allem dann werde ich wohl auf einige deiner Tipps zurückgreifen. Ich finde es halt auch super, wenn man weiß wo das Essen wirklich gut ist, schmeckt und man somit nicht so viel falsch machen kann. Vor allem im Ausland wo man ja abseits der großen bekannten Ketten, sich null auskennt.

    Ich finde es immer schade, dass es viele gibt, die sich für Museen so gar nicht interessieren und denke das diese immer noch langweilig seien. Das ist ja bei so gut wie allen überhaupt nicht mehr der Fall und man bekommt viel geboten. Einige meiner Freunde sind da auch so Kulturbanausen, aber wenn sie mit mir in den Urlaub fahren müssen sie da durch.

    Also ich fand das Madam Tussauds in Berlin jetzt nicht so der Knaller, was einfach daran liegt, dass die Sammlung noch extrem klein ist. Man ist wirklich viel zu schnell durch und einige der Figuren sind dann auch nicht immer die interessantesten für einen. Da bleibt dann gar nicht mehr so viel übrig. Es gibt ein paar wenige interaktive Dinge, aber nichts wirklich spektakuläres was mir im Kopf geblieben ist. Ich glaube London hat halt viel, viel mehr zu bieten und da kann Berlin im Moment noch nicht mithalten.

    Was das Ausslandssemester anbelangt wird das eh erst ende des Jahres relevant, wenn wir uns dann die ersten Vorträge anhören und dann mal schauen. England ist bei mir auch immer hoch im Kurs, vor allem wenn das Semester über Weihnachten gehen würde, weil dann würde ich gerne nach Hause fahren um das Fest mit meiner Familie zu feiern. Bin nämlich der totale Weihnachtsfan und könnte das nie irgendwo ohne meine Familie im Ausland alleine feiern.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden neuen Kommentar!

my post-favourites