19. Dezember 2013

{let's talk about} the girl behind this blog & you

Wenn ihr diesen Post zu Gesicht bekommt, habe ich es tatsächlich zu der letzten Stufe "I DID IT" geschafft. Denn ihr wollt nicht wissen, wie lange ich schon mit mir selbst ringe, ob das denn jetzt wirklich sein muss. Die Bilder existieren teilweise auch schon seit Sommer diesen Jahres - und meine Zweifel bestehen immer noch. Ich meine, ein ganz Post über, ehm.. mich? Okay. Grob gesagt geht es bei diesem Blog ja schon um mich. Um das was ich erlebe, esse, backe, koche, gestalte, sehe. Aber jetzt so einen ganzen Post zu machen in dem Dinge niedergeschrieben werden, die mich vielleicht ein bisschen beschreiben.. kam mir schon ein bisschen 'selfish' vor. Aber gut. So immens viel gebe ich ja nicht von mir preis, und so ein paar "About Me" Dinger wirft ja jeder Blogger mal in die Runde.. Also, here we go

first of all - oum, one of my biggest weaknesses..

Kurz fassen! Das erwähne ich sicher nicht zum ersten Mal, sicher auch nicht zum letzten - ich kann einfach so schlecht an Worten sparen, was ihr auch - ziemlich sicher - bereits mehrmals begutachten konntet. Daher - ich tippe bisher erst die ersten hundert Worte, noch ist das Ausmaß eher klein; ich weiß aber nicht, wohin das noch so führen wird.. (Ach, übrigens - ich habe gerade den ganzen Text hier drunter gelöscht, der bereits stand.. Grund? Zu lang!)

Things and hobbies I badly fell in love with


one of my biggest loves

Natürlich nichts ungewöhnliches als Blogger, aber für mich eine ganz große Passion. Von mehr oder weniger bunten analogen Plastikkameras und Einwegkameras über digitale, eine Bridge Kamera mit der ich auch die Anfänge des Blogs verbrachte & seit letztem Jahr wie folgt: 
..die EOS 600D 
..außerdem habe ich mir zu der Kamera das 18-135mm Objektiv im Kit gegönnt
..und - oha - eine ganz große Seltenheit, das 50mm von Canon
Die analogen Bilder entstehen mit der EOS 500N von Canon & dem Standard (18-55mm) Objektiv

my daily companion & one I can't live without


Musik! Musik Musik Musik. Es soll Leute geben, die keine Musik direkt hören - für mich unbeschreiblich unvorstellbar! Tagtäglich brauche ich Musik, und von all den gefühlt.. zu vielen Bands und Musikern wären All Time Low (all-time number one), Blink-182, The Maine, You Me At Six, Parkway Drive sowie Nick Howard und Clueso ein paar erwähnenswerte, die in meinem Herzchen einen ganz besonderen Platz haben. 


Neben Musik? Konzerte Konzerte Konzerte! Für Erlebnisse gebe ich mein Geld nur zu gerne aus - denn immer wieder sind es viel zu gute Abende und unvergessliche Momente. Wie kaum verkennbar zu sehen ist; erst ein Festival Bändchen ziert mein Ärmchen, aber dafür ist noch viel Platz für weitere - Festivals, Erlebnisse und Konzerte. Nie könnte ich genug bekommen. Seit diesem Jahr bin ich auch was das Crowdsurfen angeht entjungfert; da kann ein fetter Haken hinter diesen Punkt in meiner gedanklichen "Dinge die man mal getan haben muss"-Liste.

..lists and books and novels and notice books and books and lists and books

Ich habe wohl von allem zu viel - gefühlt. Aber Bücher kann man nie genug haben, auch wenn noch etliche Notizbücher unbeschrieben sind und dennoch immer wieder neue gekauft werden. Wer weiß schon, wann die nächste Idee kommt die ein eigenes Buch verdient? Die nächste Liste alá "Before I turn 243920", das nächste Projekt, was wachsen soll. Bücher haben auch schon ein radikales Ausmisten erlebt, und immer noch sind es zwanzig die ungelesen im Regal stehen.. und erneut: nie könnte ich genug kriegen.


In Sachen Genres bevorzuge ich entweder das besondere oder eben besonders spannende. Am besten aber beides vereint. Ansonsten sind Science Fiction und Thriller-Inhalte immer solche, die Bücher zu Lieblingsbüchern machen. Und ich weiß, Hunger Games ist keine Seltenheit in Dingen Lieblingstrilogie.. aber was soll ich sagen? Mich hat nie eine Reihe so gepackt, wie diese. Der ich sicher auch nochmal eine ausführlichere Review widme als diese

“The journey of a thousand miles begins with a single step.” 


Ich liebe das Reisen - und dies wisst ihr und könnt hier auch bestens begutachten. Es ist einfach das, was mich in meinem Leben wirklich mit am glücklichsten macht; vor allem wenn es in den Norden geht, England neben Skandinavien mit einbegriffen, denn beinahe nirgendwo fühle ich mich wohler. Urlaub heißt für mich demnach nicht nur Entspannen; das ist defidefidefinitiv dabei die große Nebensache. Im Fokus soll immer das Erleben und Entdecken stehen!

TV Shows (and movies) - some of the best journeys


Ich bin verdammt begeisterungsfähig - und das ziemlich schnell und heftig. Begeistert mich etwas, dann bin ich dafür auch Feuer und Flamme für. Das geht bei Serien und Filmen einfach mehr als gut; Interviews in Text- & Videoform, Specials und Extras, sympathische SchauspielerInnen, eine Story die einen nicht mehr los lässt, Orte und wiederkehrende Dinge die so anziehend sind, dass dich Plot und Charaktere nicht mehr loslassen - ja, definitiv mehr als gut. Allen voran Doctor Who und Supernatural, Serien die ich nie wieder missen möchte. Meine Begeisterungsfähigkeit sorgt wohl auch unter anderem für verschiedene Interessen in Genres; denn auch Gossip Girl kann ich immer gucken, so widersprüchlich es auch zu den anderen Serien sein mag. Dr. House, Royal Pains, Law & Order (SVU), Fringe, New Girl, How I Met Your Mother, Scrubs, Torchwood,.. haa.. Serien sind neben den Menschenbestenfreunden und Hundebestenfreunden definitiv die andere Tröster, Mit-Abenteurer und Begleiter, die man immer bei sich haben darf. Ebenso Filme, weswegen meine DVD Sammlung gerne ein solches Ausmaß an Quantität haben kann wie derzeit; Hunger Games, auch Catching Fire (jap, ich liebe auch die Filme, tatsächlich!), Thor, Captain America, Der Junge Im Gestreiften Pyjama,.. besser ich unterbreche die Aufzählung direkt an dieser Stelle. Und auch meinen Redefluss.

A way to show my personality 


Ich liebe Kleider und Röcke - elegant, chic, mehr oder weniger feminin. Ebenso aber auch Band sowie Geek-Shirts; dazu - wohl oder übel - eben die passenden Hosen, mal elegantere Schuhe, mal sportlichere. Irgendwo scheint das wohl auch mich zu beschreiben, zumindest sehe ich das so. Leicht gegensätzlich. Meine spezifischeren Ansichten hab ich hier bereits niedergeschrieben.

Facts you might want to know (or don't)

Tage grübelte ich, was ich hier schreiben könnte. Irgendwann bat ich meine Mutter (und Lara) um Rat.. ich gebe mal die Worte ein bisschen wieder, die sie als wichtig empfand:

Ich selbst bin ziemlich ehrlich und direkt, was ich an sich als eine wichtige Eigenschaft an Menschen ansehe. Laut ihr wirke ich nach außen recht selbstsicher, wohl eben durch die recht direkte Art, aber wer mich kennt weiß, wie unsicher ich in jeglichen Dingen bin und wie selbstkritisch. Dass ich mal von etwas überzeugt bin, was aus meiner Hand kommt/ähnliches kommt kaum vor. Liegt unter anderem auch an meinem Drang zum Perfektionismus.. man bemerke; das habe ich so nicht ausgesprochen, aber alles benickt und als richtig gehalten. 

 Es gibt nur eines, dass ich immer essen könnte, jeden Tag: Spinat!

 Abends kann ich es beim Einschlafen kaum abwarten endlich in meine Träume zu verfallen, denn, ja - wenn sie mal toll sind dann sind sie richtig toll!

 Am Freitag den 13. hatte ich schon immer Pech und allgemein einen schlechten Tag.

 Ich denke ich war ein recht spezielles Kind; meine Kindergärtnerin erzählte einmal bei einem zufälligem Treffen nach Jahren der Kindergartenzeit meiner Oma "Klar erinnere mich an Julchen.. sie war das einzige Kind, was es zustande bekommen hat nicht zu sprechen, bis sie abgeholt wurde - "XZY KOMMT!". Well, ich mochte Kindergarten nicht - daran kann ich mich erinnern.



 Hunde waren schon immer meine besten Freunde. Ich bin mit ihnen aufgewachsen und so durchgeknallt mein Fino sein mag, liebe ich ihn doch über alles.

 Modisch war ich schon immer .. okay, nein, das geht zu weit! (würde ich auch nie von mir behaupten, wobei ich ja schon zuckersüß aussehe, nicht?)

 Für meinen Musikgeschmack kann ich nichts. Wer Manos kennt, weiß wieso. Eines der Bilder wo ich diesen Pulli trage ziert sogar das Booklet einer ihrer Alben.

 Ich schrieb schon immer gerne. In der zweiten Klasse begann ich meine erste Geschichte, aus der mal ein Buch werden sollte - es geht dabei um Pferde und ist von Fakten her ziemlich.. utopisch, aber eine tolle Erinnerung und die Freude am Schreiben blieb.

 Demnach wollte ich immer unbedingt Jungautorin für meinen Bücherclub werden von dem ich monatlich Pakete bekam. Ebenfalls mehr als utopisch, wäre es auch heute noch.

Wie gesagt, auch Lara bat ich um Hilfe.. es sei erwähnt, dass bestimmt auch ihr zuerst Dinge betreffend Musik, Film & Serien in den Sinn kamen - das war zumindest auch das, was meiner Mom zuerst einfiel. Ich sollte echt mein Musikfilmserien-Dasein überdenken 

Lara behauptet ich bin elegant. Selbst halte ich mich eher für ein Trampeltier.. Beweis?

..mein Bein trotzt nur so von Narben - ich hab ein echtes Talent in Sachen Tollpatschigkeit, laufe demnach auch gerne mal vor Schränke und Türen die sich eigentlich nie woanders befanden als an dieser Stelle.

Was ihr noch einfiel?
 Dass ich nicht aus Technikläden kann, ohne etwas zu kaufen. Traurig aber wahr, ich verbringe dort gut und gerne auch mal mehrere Stunden (ebenso in Buchhandlungen!)

 ..liegt nicht daran, dass ich mein Geld gerne ausgebe. Sondern dass mich Gekauftes glücklich macht. Denn Filme und Serienstaffeln sowie Kameraequipment sind auch wieder kleine Erlebnisse, genauso die Finanzierung von Reisen und anderen Veranstaltungen bei denen ich mir sicher bin, dass es jeden Cent wert war.

 Scheinbar gebe ich mir auch viel Mühe mit anderen Mitmenschen.. wenn sie das behauptet, hoffe ich einfach mal das stimmt halbwegs.

 Peladophobie ist die Angst vor Kahlköpfigen! Hab ich nicht, den Fakt hab ich aber heute gelernt!

 Ich sammel jeden kleinsten Schnipsel der auch nur annähernd ein Andenken sein könnte um ihn anschließend irgendwo einzukleben/einzubinden.

 Eigentlich bin ich immer irgendwo darum bemüht, in vielem das positive zu sehen. Deswegen sehe ich die Schwächen in Filmen/Serienepisoden oder Büchern eher weniger und übersehe bzw. ignoriere sie eher, genauso natürlich in anderen Gegebenheiten; in manchen Dingen mag ich kritisch sein, aber das dann auch eher selten und vereinzelt.

 Ich interessiere mich sehr für Ernährung, aber an der Umsetzung der vollends gesunden hapert es noch. Mein Bestes gebe ich dennoch und ungesund ist das, was ich zu mir nehme wohl auch eher nicht.

 Solange ich weiß, dass ich noch viele unerledigte Dinge vor mir habe, fühle ich mich tierisch unwohl, auch wenn es Dinge sind, die zeitlich nicht drängen. Das ist immer so im Unterbewusstsein und hört erst wieder auf, wenn wirklich alles erledigt ist.


Außerdem kaufe ich mir für das 50 Jahre Special von Doctor Who extra eine Bow Tie. Wer Doctor Who kennt, weiß wieso. Zum Glück waren wir dort eh unter lauter Verrückten, wovon ich übrigens immer noch tagtäglich schwärmen konnte und wobei ich mich pudelwohl fühlte. Den Doctor dort oben haben Lara und ich übrigens dann nach dem Kino um Fotos gebeten - ich meine, er ist ein Doctor?

Wahrscheinlich würde mir im Laufe der Tage noch mehr einfallen - jedoch denke ich, dass zwei Wochen der Bearbeitung reichen. Aus Unsicherheit was ich schreiben könnte, wie ich es formuliere und welchen Sinn das alles ergeben soll. Und mit ziemlicher Sicherheit werden mir nach der Veröffentlichung noch mehr einfallen in Form von "Das hättest du doch auch noch erwähnen können!". Aber um zum Schluss zu kommen..

 ..ich bin ziemlich neugierig und interessiert. Wenn ich also nun sage, dass ich am allerliebsten auch noch eure Geschichten hören möchte, dann meine ich es auch so. Darüber würde ich mich nämlich immens freuen, denn das soll ja irgendwo auch der Sinn des "Let's Talk About"'s sein. 

- Daher; wie ist es bei euch? Was könnt ihr über euch sagen? Seien es Eigenheiten, Vorlieben oder Interessen - ganz egal!

Kommentare :

  1. Toller Post! Was die Liebe zu Serien und Büchern angeht, sind wir schon mal gleich. :) Zwar gucke ich nicht so viele Serien, wie du, dafür aber mit jeder Menge Leidenschaft! THG liebe ich sowieso und momentan lese ich die Bücher auch zum zweiten Mal. ♥ Du hast bei deiner DVD-Sammlung Catching Fire genannt. Hast du den Film etwa schon zuhause?
    Deine Kleider sind toll! Das oben in der Mitte und rechts unten gefallen mir besonders. :)

    Ich glaube, meine Freunde würden mich als wissbegierig, fröhlich, verfressen und begeisterungsfähig, aber auch dickköpfig und ziemlich eigensinnig beschreiben. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ach was für ein schöner Post! Es macht gar nichts dass er ausführlich geworden ist, das zeigt ja nur, dass du nicht langweilig bist und Einiges über dich zu erzählen hast ;)
    Ich finde dich supersympathisch und wir ähneln uns in unseren Interessen ganz schön :D Bis auf die Konzerte. Die mag ich zwar, aber irgendwie komme ich doch selten dazu. Kann aber auch daran liegen, dass ich aus der Nähe von Stuttgart komme, wo die richtig coolen Bands eh nie hingehen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oooh Jule, wie wundervoll <3 ich habe richtig Spaß daran gehabt, das alles zu lesen. Wie süß, dass Du den Kindergarten nicht mochtest :D ich mag meine Mama immer zur Tür raus geschubst, damit sie mich endlich in Ruhe mit meinen Freunden spielen lässt, morgens!

    Habe das Gefühl, Dich jetzt sehr viel besser zu kennen :)

    Liebste Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post. Die Sache mit dem Vielschreiben, habe ich auch oft. Kurzhalten ist eben richtig schwierig. Ich finde es überhaupt nicht komisch, dass du über dich schreibst, ganz im Gegenteil, so bekommen wir Leser das Gefühl dich noch viel besser zu kennen. Du bist unglaublich sympathisch!

    AntwortenLöschen
  5. toller post! schön dich mal genauer kennen zu lernen :)
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  6. Genialer Post! Du bist so was von sympathisch! <3

    AntwortenLöschen
  7. Wow ein schöner & ausführlicher Post über dich! Aber mach dir doch keine Sorgen, wie du schon gesagt hast, ein Blog ist eh immer über einen selbst, da sind solche Posts doch nur normal ;)
    Die Bilder sind auch total goldig :D

    Die Plätzchen sind so toll! Kann die dir nur empfehlen!

    AntwortenLöschen
  8. Schön, dich besser kennen zu lernen. :-) Angst vor Kahlköpfigen ... ich wusste bis eben gar nicht, dass es so etwas gibt. Gut, dass du nicht davon betroffen bist (und ich auch nicht). :D

    Auf jeden Fall bist du ein sehr sympathisches Mädchen. :-)

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen
  9. Lesen tu ich auch unheimlich gerne und viel. Da kann ich mich auch stundenlang in Buchläden aufhalten, ich merke gar nicht wie die Zeit vergeht. Und da ich ebenfalls ein wenig tollpatschig bin, siehts bei meinen Beinen ähnlich aus... die sind auch im Sommer ständig voller blauer Flecken.
    Das 50mm von Canon ist aber auch ein tolles Teil. Hatte ich wirklich ewig und habe ich auch erst diesen Sommer dann gegen eins der teureren 50mm ausgetauscht.

    Vielen lieben Dank für deine Worte!
    Ich bin auch sehr froh, dass ich hier aufwachsen durfte und diese Natur wirklich kenne... in der Stadt könnte ich auf die Dauer echt nicht wohnen. Arbeit habe ich hier natürlich einfach keine, aber zum Glück ist München ja nicht wirklich weit. Und da ist es schon sehr schön, wenn man dann an freien Tagen solche Natur um sich hat.
    Ich werde im neuen Jahr aber mal ein privates Projekt hier angehen, damit ich auch mal ein Model hier shooten kann. ;)

    AntwortenLöschen
  10. Kenne ich nur zu gut. Selbstverständlich hat jeder Post etwas ganz Persönlich, aber wenn man einen ganzen Post sich selbst widmet, kommt man sich extrem aufgeblasen vor - obwohl für den Leser dies die allerspannendsten Posts sind. Vorausgesetzt, sie sind gut geschrieben.
    Und deiner ist es auf jeden Fall. Zu viele Worte gibt es nicht - man kann vielleicht die Falschen auswählen, oder sie nicht ganz optimal miteinander kombinieren, aber das war's dann auch schon.
    Man sagt immer, man soll sein Geld für Erfahrungen ausgeben. Ich glaube, das setzt du sehr gut um. So ein Konzert oder Reise behält man ewig in Erinnerung. Das heisst natürlich nicht, dass man auf ein neues Paar Schuhe verzichtet ;)
    Und was den Erholungsfaktor bei Reisen angeht: besteht die Erholung nicht in erster Linie darin, den Alltag hinter sich zu lassen? Wenn man bloss faul am Strand herumliegt, ist der Alltag trotzdem noch irgendwo da, in der hintersten Ecke des Kopfes. Entdeckungstouren sind da um einiges effektiver. Glaube ich zumindest - aber da gefällt mir deine Einstellung dem Reisen gegenüber echt gut.
    Die Bands, die du erwähnt hast, kenne ich nicht. Ich hab sie mal auf geyoutubelt. Wieso in Voldemorts Namen kannte ich sie nicht?! Da lernt man ja immer wieder dazu. Gefällt mir!
    Naja, und zu dem Rest gibt es nicht viel zu sagen. Bücher und Serien sind absolut cool. Punkt.
    Und der Rest auch.

    AntwortenLöschen

  11. Hello dear! Nice blog. I find you post very interesting)

    Lets follow each other on GFC?
    www.thecentralstreet.com

    kisses

    AntwortenLöschen
  12. Spontane Liebe!! Und du warst auch beim 50eth Anniversary in London??? Ich auch und ich schwärme auch immer noch... Es war so toll!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden neuen Kommentar!

my post-favourites