13. Juli 2013

{Analog Moments} In memory of a lovely shopping day

Wisst ihr, was ärgerlich ist? Wenn man schon einen kompletten Post fertig hat - mit Bildern, Formatierung, Text und jeglichen Feinheiten.. und Blogger es dann weder veröffentlichen noch speichern will. Hmpf.
Nach einigen Stunden der Frust starte ich direkt Runde 2, die erfolgreich verlief, falls ihr diesen Text lesen könnt - was ich sehr hoffe! So, nachdem ich also 3 1/2 Zeilen mit Gejammer vollgetextet habe, direkt der eigentliche Content.. Analog! Ebenfalls die zweite Runde! Analog, wie es analoger nicht sein könnte, aber lasst die Flut selbst auf euch einwirken:








Ein Tag voller Spaß, Erinnerungen und Erlebnissen. Das erste Mal (war es das erste Mal?) Bubble Tea trinken, es zu diesem Zeitpunkt noch lecker finden, haufenweise Klamotten im H&M anprobieren und letztendlich so gut wie nichts davon kaufen, Erfurt in Schnappschüssen aufnehmen, erfolgreich die Hände schützend vor das Gesicht werfen als Toni die Kamera zückte.. ein Bubble vom Buble Tea auf dem Boden liegend fotografiert. Den Brunnen vorm Anger1 abgelichtet.. all diese Eindrücke wurden allein durch dieses Päckchen voller Fotos wiederbelebt. Ein toller Tag mit meiner lieben Antonia - gefühlte Ewigkeiten her! Einer der ersten Filme überhaupt, und niemals hätte ich damit gerechnet, dass sich in dem prall gefüllten Päckchen eben diese Fotos befinden könnten. Ich liebe diese Überraschungen, sie beinhalten unbezahlbar schöne und sicher festgehaltene Erinnerungen und haben insbesondere dann das gewisse Etwas, wenn man nicht mit ihnen rechnet.







Die vergangene Zeit kann ich hier aber auch nur zu gut an den Fotos an sich ablesen, einzig und allein von Positionierungen und den Details.. zu dieser Zeit besaß ich, wenn ich mich recht entsinne, noch nicht einmal meine digitale Spiegelreflex, sondern nur meine süße, kleine Bridge Kamera, die mich scheinbar nicht dazu brachte das ein oder andere schärfer zu analysieren, Becher dichter nebeneinander ist Bild zu halten oder die Ausschnitte besser zu positionieren - und insbesondere letzteres habe ich euch mal erspart, und präsentiere euch hiermit 'nur' die vierzehn erträglichsten.
Dazu gehört aber auch noch gesagt, dass auch das mehr als interessant ist. Die Art, zu fotografieren. Von meiner Digitalkamera zur Bridge, von Bridge zu Spiegelreflex und verschiedenen Objektiven. Analoge Fotografie bei der man sich mehr und mehr an verschiedene Einstellungen traut, experimentiert, sich probiert (!) weiterzuentwickeln.. ob man es letztendlich tut? Scheinbar. Für mich sind diese Fotos Erinnerungen, in vielerlei Hinsicht. Wertvolle kleine Schätze und eine Art der Fotografie, die hoffentlich so schnell nicht ausstirbt - denn wie toll ist es denn bitte frisch entwickelte Fotos in den Händchen halten zu können? Und dazu vielleicht noch welche, mit denen man nicht gerechnet hätte?

Wie haltet ihr am liebsten Erinnerungen fest? Fotos, Souveniers, bestimmte Dinge?

Kommentare :

  1. Hallo, Hallo, was hast Du denn schon wieder für wundervolle Fotos gemacht ... hach schön. Es sind doch die schönen Fotos vom Alltag, die Dein Leben am besten widerspiegeln. Ich finde es wichtig, dass man auch mal einfach so Bilder macht, zum Beispiel beim Shoppen in einer schönen Stadt - oder vielleicht einfach beim Shoppen um die Ecke - dann kann man später mit seinen Kindern durch die Fotos scrollen und sagen "Ach, das war, als ich da und da studiert habe, bevor ich Papa kennen gelernt hab" oder so :) Finde ich wichtig. Ich wünschte, meine Eltern hätten solche Fotos. Leider wurde früher eher zu besonderen Anlässen fotografiert statt einfach so, und das, obwohl meine Eltern sehr jung sind. Nunja. In den 80ern musste man eben noch Film verschwenden für so was. Heute, wo das alles kostenlos ist .. Fotografier den Alltag, man weiß nie, wann man sich darüber freut, dass man Erinnerungen daran hat!

    Viele liebe Grüße!

    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Die Fotos sind total klasse! Danke für´s Teilen und welch ein Glück, dass es doch noch geklappt hat :)

    Ich habe jetzt eher keine Liebhaberstücke, auch alte Fotos schaue ich nur selten an, da ich die dann immer so gestrig finde ... nur sehr, sehr alte Fotos, die erwecken dann wieder mein Interesse ;) Was ich allerdings in Ehren halte, das ist mein Ehering <3

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Technik kann einfach sooo nerven. Manchmal würde ich am liebsten den PC aus dem Fenster werfen. ;)

    Analoge Fotos finde ich auch einfach sehr, sehr schön. Den Charme, die Farben... das ist einfach was anderes.

    AntwortenLöschen
  4. great photos and your blog design! cool

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe ja analoge Fotos und Fahrräder, die analog fotografiert wurden, sowieso! :)
    Sehr sehr tolle Eindrücke!

    AntwortenLöschen
  6. Toller Blog, dein Layout fasziniert mich echt :)
    Ich mag Fotos, die einfach aus dem Alltag gegriffen sind, sind meistens eh die schönsten!:)
    Ich werd' hier öfter vorbeischaun,
    <3, http://apricotspie.com

    AntwortenLöschen
  7. Die Fotos sind toll!

    Ich mache am liebsten Fotos zur Erinnerung.
    LG Thi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden neuen Kommentar!

my post-favourites