31. Mai 2013

my perfect saturday

Was jetzt kommen sollte war eigentlich ein ganz anderer Post; doch wann läuft schon mal alles so, wie geplant? So seht ihr hier die Eindrücke des lang vergangenen Pfingstsonntag - ein Tag, an den ich mich nur zu gern zurück erinnere, der neben dem gegenwärtigen, alltäglichen Stress ein wohliges Gefühl aufkommen lässt, sobald man Gedanken an diesen verschwendet. Oh verschwendet, ein soso falsches Wort! 
Der diesjährige Pfingstsonntag war für mich persönlich einfach etwas ganz besonderes - Unerwartetes kann teilweise einfach unschlagbar toll enden.


Der Clueso ist ja neben dem speziellen Mr. Howard in Sachen Sänger mein langjähriger Liebling. Ihr wisst ja, ich unterteile strikt in Lieblingsbands und Lieblingssänger. Mehr als gegensätzlich mit Vorlieben für Singer Songwriter und gleichzeitig Punk, Post Hardcore und allgemeinen Rock. Musik kann so wunderschön vielfältig sein ♥ Okay, ohne weiter von Musikrichtungen zu schwärmen.. Clueso - am Sonntag bei Zeiten aufgewacht, noch im Halbschlaf Facebook durchgescrollt und auf einmal hellwach; Cluesn' und Freunde, Petersburg Erfurt, spontanes Konzert - Erwachsene kostenlos und Kinder die Hälfte (mein Humor-Empfinden empfindet dies tatsächlich als ziemlich belustigend). Wie könnte ich anders als wenige Stunden später mit Picknick Ausrüstung (war gewünscht! Ich hatte zumindest ein bisschen 'Proviant'..) und frischem Zugticket im Zug Richtung Erfurt zu sitzen..
Dort angekommen ein mittelgroßer Schock: Menschemassen laufen alle in eine Richtung, alle zum vorgesehen Platz für das Spontankonzert. Die Zweifel waren schnell besiegt dass sich wohl etliche, unzählige Menschen auf einmal für einen Sonntagsspaziergang entschieden hatten.
Umso näher der Zeitpunkt des Anfangs rückte umso größer der Schock; SO VIELE MENSCHEN! Ich hätte mit einigen gerechnet, aber nicht mit so vielen. Vorneweg: Polizei war informiert, für nötige Sicherheit gesorgt und ein Hoch darauf, dass Clueso Hörer verdammt respektvoll miteinander umgehen können! Clueso und angekündigte Freunde waren übrigens nicht weniger überrascht, genauer gesagt - sie haben's selbst schlichtweg unterschätzt.

Ach ja, das Foto links? Frag mich gerade, wieso ich es eingefügt habe - der Gesichtsausdruck ist recht fatal, aber wenigstens kann ich mal gekonnt über den Dächern Erfurts mein Kleid präsentieren. Zwar mit eher minderwertigen, schlammigen Schuhen.. aber beachten wir einfach mal nicht das Gesamtkonzept. Wer es genauso schön findet wie ich; Oasap (klickklickklick) hat allgemein noch zehntausend weitere wunderschöne Dinge, ich könnte jedes Mal platzen vor Begeisterung!




So fanden wir uns im Laufe des frühen Nachmittags auf einer Wiese sitzend wieder, wunderbare Musiker umreihend. Den Aufruf Picknick Zeugs mitzubringen sollte man ernst nehmen, nicht nur für ein bisschen Essen und Trinken sorgen sondern tatsächlich auch bedenken, dass der Hintern auch ein bisschen geschützt gehört. Vor Grasflecken.. und Kaugummi.. mit beiden durfte meine Jeansjacke enge Begegnungen erleben, nachdem sie eigentlich als multifunktionelles Stoffteil alias Ersatz-Decke dienen sollte. Und hier nochmal: Ein Hoch auf Fleckenentferner, sie glänzt wieder in reinem Jeansstoff!
Neben kleinen Fleckenpannen war es jedoch rundum genial - die Stimmung war ausgelassen und an manchen Stellen unfassbar gut (kommt mir von einem gewissen Neujahrskonzert bekannt vor..) und das Zusammenwirken von sommerlichen Temperaturen, gemütlichen Beisammensein, musikalischen Talenten - stimmlich von Clueso und Norman Sinn, außerdem noch nicht weniger talentierte Männer an Akkordeon, Gitarre, Trompete und Geige. Unvergleichlich.
Ich will euch gar nicht weiter mit wahrscheinlich für die meisten weniger interessanten Informationen wortwörtlich zutexten; ich denke das gewünschte Gefühl kam an, dass der Tag für mich ein unvergesslicher war und ich hoffe so sehr einen solchen möglichst bald wiederholen zu können!




Hier probier ich mich jetzt relativ kurz zufassen - nach dem musikalischen Nachmittag ging es für meine Schwester und mich Richtung Elternhaus, den versäumten gemeinsamen Muttertag nachholen. Ich hatte eigentlich einen Sweet Table geplant - aber dafür wurden zuvor einfach viel zu wenig Vorbereitungen getroffen. Also gab's dreierlei Auswahl; reduziere ich den Zucker der Cheesecakes beim nächsten Mal noch mehr als ohnehin schon könnte ich tatsächlich ein Cheesecake Fan werden. Man glaubt es kaum. Aber wenn dann nur mit Himbeere! Ein bisschen ärgerlich war es ja auch noch, dass die hässlichen blauen Muffin Formen das farbliche Konzept zerstört haben aber,.. es war ja kein Sweet Table, so pingelig will ich dann man doch nicht sein. Den halte ich aber dennoch für kommende Veranstaltungen im Hinterkopf; steht schließlich für mich 2013 ziemlich weit oben auf der To-Do Liste.
Der restliche Abend wurde zudem noch für ein Geschwister Essen zu dritt genutzt. Gut war's, aber definitiv zu viel (ich empfehle euch keine Vorsuppe wenn ihr zuvor Kuchen hattet..).

In meinem Kopf schwirren derzeit sooooo viele Posting Ideen rum! Demnächst kommt dann erstmal wieder etwas mehr "Random" und ich hoffe so sehr, dass sich der eine kleine Post der sich so in meinen Kopf gesetzt hat auch umsetzen lässt. Allgemein ist momentan einiges in Planung, seit gespannt, an der ein oder anderen Ecke könnte ich dennoch eure Hilfe was Entscheidungen angeht gebrauchen.. demnach mach ich mich mal an Planungen, überlasse euch einen Text, den mindestens die Hälfte überscrollen wird und wünsche ein fabelhaftes Wochenende!

Eine Frage die allgemeiner nicht sein könnte: Wie sehen bei euch die Regenfluten aus? Schwimmt ihr schon oder alles halbwegs trocken?

25. Mai 2013

{memory keeper} Back to past two - March

Und direkt geht's weiter mit dem Aufhol-Prozess; meine im Memory Book festgehaltenen Erlebnisse und Erinnerungen aus dem Monat März. Was positiv und negativ vorgefallen ist, wissen die meisten von euch sicher. Hier noch einmal die Dinge bildlich festgehalten im Überblick, die natürlich toll waren; alles andere wurde erfolgreich verdrängt - oder ist einfach so privat, dass es für den Blog nicht abgelichtet wurde.




Auch hiermit habe ich euch im März schon erfolgreich in Form eines Posts vollgeschrieben - mein Meet & Greet mit Nick Howard und anschließendem Acoustic Konzert. Gerne wiederhole ich auch noch einmal diesen Eintrag (könnt ihr übrigens hier finden: Klick)  kurz und knapp: Fantastisch! Super sympathisch, so verdammt, verdammt toll und ein Tag, den ich nie und nimmer vergessen werde oder es auch nur annähernd kann.





..desweiteren: Sushi, direkt zweimal. Einmal an einem Geschwister Tag und anschließend mit zwei guten Freunden. Meine Instagram Fotos bestanden im März aus einem Foto, das mir gehört; also, ja, als ich mein Handy noch besaß. Die weiteren vom Waffel Essen mit benannten Sushi Freunden und einem Foto von eben diesem Essen, einem China-Noodles-To-Go-Box - Essen mit einer weiteren Freundin und meinem signierten Booklet von All Time Low, was in diesem Monat nach etlichen Monaten des Wartens endlich ankam. Ach ja, und natürlich eine ganze Seite für meine paar wenigen Hamburg Bilder; ein so toller Tag darf natürlich ebenfalls nicht fehlen!

And this wassss.. ja, mein März. Schon ewig her - aber versprochen, bald kommt nur noch der April und danach geht es wieder normal weiter. Bedeutet Ende jedes Monats ein Rückblick über diesen!

Wie geht es euch, wenn ihr an den März zurück denkt: Positiv, weniger? Welche besonderen Erlebnisse hättet ihr für diesen Monat verewigt? 

21. Mai 2013

{Wanna eat} Laptop-Break-Food

Ich glaube nach diesem Post wird mein Laptop sich vollends gegen mich stellen - seit Tagen ist er dauer-überbelastet, kommt kaum zu Ruhe, hat etliche Fenster mit Bildern zum Bearbeiten geöffnet, zehntausend Tabs mit ausgewählten Produkten, bei denen die Auswahl noch auf ein Minimum reduziert werden muss um letztendlich zur Bestellung zu kommen, weitere geöffnete Tabs von Bildern die abgespeichert werden müssen, offene Dokumente, offene noch-zu-erledigende Dinge.. Irgendwie kommt man zu nichts, wenn es so viel auf einmal ist. Mal hier was, mal da was, ein Tag mehr fotografiert und direkt kommt man mit dem Verarbeiten der Bilder nicht hinterher, der Post verschiebt sich.. puh, aber hier kommt ein kleines Lebenszeichen von mir und Laptop und der Beweis, dass ich mich nebenbei tatsächlich noch ernähre. 


Als ich in meiner laptopfreien Zeit (falsch, er stand daneben und war in Betrieb, wie man sieht.. ist das auch kein richtiger Tisch, hust hust) so dasaß und meine Portion Nudeln vertilgte, kam ich dann doch die Idee ein weiteres Stück Technik in die Hand zu nehmen und den unsauber portionierten Berg Nudeln abzulichten. Wer sich jetzt fragt, wieso diese vier kleinen Bilder einen Blogpost verdient haben, dem kann ich es auch nicht beantworten. Denn ein richtiges Rezept könnte ich nie und nimmer zusammenreimen, das war eine reinste Schlacht von zusammengewürfelten Dingen in einem Kochtopf. Sonderlich genial sind die Bilder auch nicht wirklich.


Was ich aber machen kann, ist die Fähigkeit auszuüben, mit Ratschlägen um mich zu werfen. Ratschläge dass ihr unbedingt mal..

Vollkorn-Linguine, gewürfelte Zucchini, gewürfelte Mini Tomaten, recht klein geschnittenes Hühnchen, Lauch, Spinat (natürlich!) und Schnittlauch miteinander verarbeiten solltet. Ein bisschen Milch zum strecken hier, ein bisschen Sahne um auch schön die Kalorien abzudecken da, ein bis zwei Eier untermischen weil's cool ist, schmeckt und sämig macht.. Das alles liebevoll, oder auch weniger - siehe mein Beispiel, auf einen Teller drapieren und danach unbedingt schicken Cheddar untermogeln, der schmilzt so toll und ist für meine Geschmacksknospen unheimlich lecker!

Auch wenn meine freien Tage für meine Augen angestrengt vor dem Laptop vebracht wurden - in vielen Hinsichten lohnt es sich, die kleine Pause (an der frischen Luft, holla!) am Pfingstsonntag war rundum perfekt, Bilder entstanden, diese werden verarbeitet und in klitzekleiner Auswahl hier sicher auch erscheinen;  demnächst soll das Memory Book dann noch für April und so langsam aber sicher Mai gefüllt werden und nebenbei entstehen hoffentlich noch viele weitere wunderbare Momente, Fotos und Speisen, die meinen hungrigen Magen stillen falls der Tag mal wieder zu lang vor dem Laptop vor sich hintrudelt.

Was könnt ihr zu den Feiertagen loswerden - irgendwelche tollen Erlebnisse? Irgendetwas schönes, nahrhaftes was euren Magen in letzter Zeit mit tollem Essen bereicherte? 

16. Mai 2013

{memory keeper} Back to past

Bei dem ein oder anderen fliegen vielleicht schon Kalenderblätter des Mais herum, bei mir sind sie im Februar stehen geblieben.. oder auch nicht. Ihr wisst ja, im März hat sich mein Laptop einige Zeit von mir verabschiedet - sprich keine Chance, mein Memory Book ordnungsgemäß weiterzuführen. Vor kurzem ergab sich endlich die Gelegenheit dazu und .. wer hat denn schon was gegen in-die-Vergangenheit-reisen?



Fangen wir mal damit an ein großes Ereignis aus der Kiste der Erinnerungen zu kramen.. Super Bowl! Ich bin jetzt kein Sport Nerd, der ewig und ständig vor den nächsten Spielen sitzt, aber Football finde ich einfach wahnsinnig genial, die top Stimmung im Publikum packt selbst mich im Wohnzimmer UND es ist Baltimore. BALTIMORE IM SUPER BOWL FINALE, und sie haben es gewonnen! Die Uhrzeit war zwar sagenhaft spät, aber der Freudetanz kam dann am frühen Morgen durch erfreuliche Botschaften im Radio. Was muss das für ein geniales Feeling im Publikum sein.




Dass mein Februar-Konzert mit Bands wie Lower Than Atlantis und Blitz Kids gesegnet wurde, wisst ihr ja bereits. Dass es wunderschön war, ebenfalls.. jetzt ist alles noch so frisch, aber ich kann mich nur Post für Post wiederholen: Was muss es für ein Gefühl sein, in einigen Jahren das erst gefüllte Memory Book durchzublättern, in den kleinen Texten über Konzerte und Erlebnisse schweifen, es mit Bildern zusammen noch einmal im Kopf wirken lassen; hach, kann nur toll werden.






Meine Instagram Bilder sind auch wieder am Start, ich bin echt froh, dass es sowas wie Instagram gibt; so blieben noch Erinnerungen erhalten, die durch den Verlust meines Handys und der Festplatte nicht mehr derart existiert hätten. Dreifaches Hoch auf Instagram, ich find's einfach gut (Für Interessierte: Auch wenn ich erst einmal inaktiv bin, bis ich ein neues Handy besitze; man findet mich unter JuleWonderblue) Zur Gestaltung; auf der Vorderseite durchnummeriert und hinten findet man dann die jeweiligen Erklärungen, nur für den Notfall, falls das Hirn mal Erinnerungen ausmistet möchte. Das Bild unter der Instagram Seite kennt ihr; oder zumindest eventuell die Geschichte dahinter, dass sich in jedem Monat mindestens ein Fotofix Bild befindet. Mittlerweile passend zum Monat, im Februar haben wir einfach ne Runde Miss Bubble gespielt und hatten ultracoolen ein Meter Kaugummi. Geschmack ist jetzt mal zweitrangig, aber ich meine.. Einmeterkaugummi!? Desweiteren seht ihr noch meine Kalorien im Februar in Form von lilafarbenen Macarons und Kakao + schrecklichen Schnee. Entschuldigt, dass ich euch im Mai bei teilweise Bombenwetter Schneebilder reinwürge.. Fänd'sch jetzt auch nicht okay. 
Also, soweit so gut - mein Februar im Memory Book, verheimlichen wollte ich ihn euch immerhin nicht. Muss mich jetzt sputen, um noch schnell den April und Mai fertig zubekommen (ohje!), der März kommt dann direkt in den nächsten Post.

Für all die, die mein kleines Büchlein genauso toll finden wie ich, beziehungsweise Konzept und den Ordner selbst - bitte einmal ganz schnell bei der lieben Bina aka Ja-Sagerin vorbei klicken: Hier; auf de.dawanda.com/shop/ja-sagerin, findet ihr die fabelhaften Bücher in ihrem ebenso fabelhaften DaWanda Shop, wer ihre eigenen Kreationen bestaunen will schaut hier am besten auf ihrem Blog vorbei. Was ich euch sagen kann: Beides lohnt sich!

Wie bewahrt ihr eure Erinnerungen auf?

12. Mai 2013

{LWIP} Some story-telling pictures

Entschuldigt die kleine Pause; es kam immer irgendwas dazwischen, was mich dazu gebracht hat die Bilder nicht pünktlich fertig bearbeitet zu haben - als kleinen Überblick der vergangenen Tage habe ich also mal speziell das kleine LWIP - Kürzel aus der hintersten Ecke des Blogs gekramt; eigentlich schon längst abgeschoben, aber hier und da.. passt es ja doch mal.
Vor allem wenn man zwischendurch immer Bilder gemacht hat, sie themen-mäßig aber zu wenig sind um sie direkt zu bloggen.. ehem..















{Früüüühling} Bild numero eins ist der beste Beweis für das wunderbare Wetter, was uns derzeit geboten wird. Okay, hier und da ein paar Schauer, aber zurückblickend auf die letzten Monate.. speziell Januar bis März.. Was will man mehr?
{Sonntagsfahrt} Bis hin zum Hörnchen und dem vollgepackten Teller stehen diese Bilder in einem gewissen Zusammenhang - ein Sonntag der mal nicht allzu faul vor dem Laptop oder mit vor-sich-hin-vegetieren verbracht wurde, sondern zu diesem Zeitpunkt sogar mit Familie; ich schloss mich Eltern und Bruder an und fuhr mit ihnen (und neu erworbenem Oldtimer) Richtung Restaurant. Das Essen war zu gut, man kam nicht mehr aus dem 'Hmmmmm'n raus und durch die Fahrt mit altem Gefährt gen' Heimat konnte man es auch unterbinden, wie eine vollgefressene Kugel durch die Gegend zu.. nennen wir es nicht laufen. Sagen wir, das Auto hatte sicher allein durch mich ziemlichen Ballast. (So viel Essen!)
{Peter Pan} Einfallsreich, hm? Für einen "Outfit" Post hat es da auch nicht gereicht, wobei ich auch sagen muss, dass ich mich selbst auf den Bildern im Endeffekt schrecklich fand.. (dennoch danke Schwesterherz!) Aber ich wollte ein bisschen die Freude mit euch teilen, dass auch endlich die vollkommene Kleidchen Zeit ausgebrochen ist; grundsätzlich trage ich auch im Winter oder allgemein kälteren Jahreszeiten selten Hose.. aber, wie soll ich's sagen; bin dann doch recht froh, die 2-3 Schichten Strumpfhose losgeworden zu sein.
{Vergangenheit besucht} Dazu möchte ich persönlich nicht viel sagen; ich denke viele haben in ihrem Leben schon einmal ein KZ besucht, ob aus Sehenswürdigkeiten-Gründen, aus Interesse, in Form eines Schulausflug oder Sonstigem - es ist meiner Meinung nach verdammt interessant, aber auch einfach schrecklich zugleich.
{Lesestoff} Kennt ihr die deli (klick)? In Sachen Zeitschriften bin ich ja eher im Musikbereich unterwegs, wenn sich mal die Gelegenheit ergibt, und ansonsten das, was einen immer direkt in Regalen anspringt - Vogue, InStyle, Glamour und Co. "Ach, die deli gibt's wieder?" kann ich daher nicht wie Andere wiedergeben, bin aber unendlich froh, dass sie (scheinbar wieder) da ist! Toll gemacht, super süße Gestaltung und empfehlenswerter Inhalt - ich bin von der aktuellen Ausgabe begeistert und bin gespannt, was noch kommen mag!
{Selfmade Pizza} Lara beehrt mich nun schon seit einigen Tagen mit ihrer Anwesenheit - und was mittlerweile schon eine kleine Tradition geworden ist, ist Pizza backen. Okay ist es nicht, aber in Restaurants greife ich meist immer auf Pasta zurück und tiefgekühlte Pizza-Produkte kommen mir nicht auf den Tisch; Also wird mit Pizza-Fans Pizza gebacken, so schmeckt's am besten und macht eigentlich immer Spaß, yej!

So, das waren also die letzten vergangenen Tage; eher entspannend und Kalorien-reich, aber immerhin bin ich beim entspannenden Teil dazu gekommen, einiges von meiner Zeit nachzuholen, in der ich keinen Laptop hatte.. Lasst euch überraschen was!

Freie Tage und solche, wie Sonntage - eher Action oder Faulenzen? 

1. Mai 2013

{A Month And A Motto} my jewellery collection

Die Auswahl ist eingeschränkt, ich hab probiert so viel wie es geht auf eine bildliche Fläche zu bekommen.. und doch ist es eine einzige Flut von Bildern.
"A Month And A Motto" - diesen Monat  unter dem Motto Fashion; Fashion im Sinne von Mode, Schmuck und anderen Verhübschungs-Mitteln ohne die so manche Frau nicht kann.

Disneyland 2012 | Claires | Bijou Brigitte | KoolKatKustom (klick)


Rechts im Bild: Wilder Mix aus Sixx, KoolKatKustom, Bijou Brigitte, H&M und Geschenken
Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ist - aber ich habe persönlich ein einziges Stecker-Problem. In den letzten Jahren habe ich sie sehr lieben gelernt; so sehr, dass das tägliche Tragen ungefähr die Hälfte die sich in den letzten 1-2 Jahren angehäuft haben verschwinden ließ. Von dem Herzchen Set gab es zum Beispiel mal sechs Paare.. ich hatte wunderschöne Rosen, Echtsilberstecker, etliche Varianten.. es ist so ärgerlich! Mit der Aufbewahrung klappt es aber dennoch besser als ohne, die Idee habe ich übrigens vor längerer Zeit von Frl. Wunderbar (Puppenzimmer.com, klick) geklaut; könnte mir keine bessere vorstellen!

Geschenk von Oma, ja, das Silber könnte mal 'ne Runde durchpoliert werden



Ebenfalls ein Geschenk meiner Oma in sehr jungen Jahren - sie fragte mich vor kurzem, warum ich sie noch trage.. Aber irgendwie ist Schmuck doch auch das, was mit zunehmender Zeit an Wert gewinnt; Erinnerungen wachsen mit, allein in der Form, wenn das Kettchen immer kürzer wird. Außerdem funkelt der Würfel so wunderschön - was unmöglich war es passend einzufangen - wie könnte man es nicht mehr tragen wollen?

Bijou Brigitte | Juwelier (wurde mit Gravur angefertigt) | Emilys Choice, klick (Blogpost klick) | Bijou Brigitte | Bijou Brigitte



Daniel Wellington (hier) | Disneyland 2012




Links: Sixx | I am, Rechts: beide Geschenke

Oben: Sixx | Bijou Brigitte, Unten: Juwelier | Geschenk (ich schätze Bijou)


Fio Bielefeld (klick) | Sixx | Geschenk



Kleines Glück (klick) | Sixx | Bijou Brigitte



Ich glaube die Leser, die mich durch den März begleiteten wissen, dass ich eines ganz besonders brauchte: Glück. In gewisser Weise bekam ich dieses im April, insbesondere gegen Ende.. woran es lag? Dem Aberglaube könnte man dieses Armband, oder speziell dessen Anhänger nahelegen; ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk (danke, Schwesterherz), ich freue mich so sehr nun auch ein Bettelarmband zu besitzen und liebe den ersten Anhänger wahnsinnig!

Karstadt | JEWLSCPH (klick) | Geschenk 
Eine kleine, aber für mich wirklich sehr feine Auswahl meines Schmucks (und noch ein Fakt, der komisch erscheinen könnte - ich verliere auch meine Ringe! Vielleicht nicht die riesigen, aber die kleinen, schönen..) - den Teil, den ich euch vorenthalte mag ich nicht weniger, liegt mir aber nicht so sehr am Herzen wie diese Schmuckstücke. Es ist für mich etwas, was ich mit Stolz tragen möchte (ja, ehrlich!) - und Bedeutungen machen dieses Tragegefühl einfach unendlich groß. Ich meine - die Uhr, die für einen perfekt erscheint kommt einfach mit keiner noch so tollen an (Daniel Wellington); und eine Mickey Maus am Handgelenk wird einen auf ewig an den Disneyland Aufenthalt erinnern, den man genossen hat - genauso wie die wundervolle Silberkette als Mickey Schlüsselanhänger, oder das UK Herz was wahrscheinlich genauso schlägt wie das reale, was in meiner Brust bubbert. Diese eine Sorte Stecker, die man bei einem bestimmten Konzert trug (ich heule meinen türkisen Herzen hinterher.. Lieblingskonzert und die Ohrringe sind weg!), die wunderbaren Hänger die man von Freunden bekam, ein Armband, dass von Anhänger zu Anhänger an Bedeutung zunehmen wird.. oder das hübsch ineinander geschwungene Silberne, welches man zu einem bestimmten Anlass bekam; die dazu gehörenden Ohrringe, Ketten die weitervererbt werden - die wertvollste Goldkette, die man am liebsten jeden Tag anstarren möchte.. Egal wie der preisliche Wert von jeweiligen Schmuckstücken ist, so ist der persönliche meist noch tausendmal größer. Auch Tiffanys; ich verbinde durch Serien, Audrey und weiteren Ereignissen (und Büchern, hihi) einiges mit diesem Schmuck, aber durch den Kauf der Kette in England ist er eben noch einmal einen Funken größer

Meine Ansicht auf Schmuck in weiblicher Hinsicht - muss muss muss! Ich freue mich auf die Enkelkinder, Nichten oder einfach die eigenen, die mal die Schmuckdose der Tante, Oma oder Mama durchwühlen und begutachten; so, wie ich es immer als kleine Elster getan habe.

Ohne welche Schmuckstücke könnt ihr nicht, und was sind eure Favoriten - Ketten, Armbänder, Ohrringe, Ringe,..?
my post-favourites