3. Juli 2011

Er kämpfte

Ein zweiter Blick war nötig, um es zu realisieren. Zu realisieren, dass nur noch drei von vieren aufrecht standen.
Immer, egal wo sie sind - ob in ihrem Freilauf, oder ihrem Stall, zähle ich nach, ob es noch vier sind.
Nie hatte ich mir Reaktionen in meiner Vorstellung ausgemalt, wie es wäre, wenn die volle Zahl vier nicht erreicht wäre.
Schritte lief ich rückwärts, um nochmal einen Blick in den Stall zu werfen.
Ich brauchte nicht näher heranzugehen. Ich sah es. Wie er da lag. Nur noch lag, nicht stand, wie die anderen.
Ich hatte noch Hoffnung. Die Hoffnung, die ich in ihn steckte, in sein gedachtes willenstarkes Herz.
Es war ein treues Herz, ein gutmütiges.
Doch es hörte auf zu schlagen.
Irgendwann, da wird immer der Zeitpunkt kommen, an dem man wie bekanntlich lebewohl sagen muss.
Doch irgendwann, dieser Zeitpunkt soll nicht mit drei jungen Jahren kommen.

Es ist eine komische Art und Weise, die ich hier ausführe.
Eine komischer Weg, um ihn zu verabschieden.
Vielleicht ist es ihm nicht würdig. Aber es ist eine Art, um zu realisieren, dass er nun nicht mehr da ist.
Es ist der schlimmste Anblick, nur noch die drei Mädels um das Futter herum versammelt zu sehen.
Es ist dieser Schmerz, der im Herz sticht.
Ein Tier, was einem verlässt, das erste, eigene Haustier was man hatte, das erste von allen vier  Tieren. Wenn es von einem geht, ist es furchtbar. Schmerzend, und schwer realisierbar.
Er war ein gutes Tier, aber nicht mehr stark genug.
Er hat zu viel durch gemacht, zu viel von all den anderen.
Er war so herzensgut, so, wie man es sich von einem Meerschweinchen wünscht.
Er hat mich stolz gemacht, mit seiner unendlichen Schönheit.

Doch er hat mich damit sprachlos gemacht, dass er von uns gegangen ist.







Er war so schön und gutmütig.
Vielleicht kein angemessener Abschied - doch, ich musste es mir einfach nieder schreiben.
Ich hoffe ihr habt Verständnis. Und seine einstige Schönheit wollte ich euch nicht vorenthalten.

Habt ihr Tiere? Wenn ja - welche?
Und - habt ihr schon welche verloren? ...



Kommentare :

  1. oCH Gottche..das Tut mir Leid.
    Mein eines Meeri ist vor ca. 2 Jahren gestorben (Bein gebrochen und in OP gestorben). Der kleine a´war erst nen halbes Jahr alt und nen vierteljahr bei mir..ich vermiss ihn..

    LG. ;*

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das tut mir sehr leid. Ich wünsche ihm, dass er jetzt im Meerschweinchenhimmel ist und es sich da gutgehen lässt. Und dir wünsche ich, dass du bald nicht mehr so traurig bist.

    Ich hatte nie Tiere, aber ich kann mir schon vorstellen, wie sehr man an ihnen hängen kann...

    AntwortenLöschen
  3. Mein Beileid.
    Mit drei Jahren, hatte er doch ein wirklich langes MeerschweinchenLeben.
    Warscheinlich war es ein wunderschönes Leben. :)
    Ich habe meinen Hund vor vier Jahren auch verloren, sie ist mit mir aufgewachsen, doch am Ende war sie so krank; vergrößertes Herz, Wasser in der Lunge, Krebs. Sie war total verwirrt.
    Es war schrecklich, als ich sie so vor mir liegen sah, als würde sie schlafen.
    Aber es war besser so.

    AntwortenLöschen
  4. Das tut mir leid! Ich hatte schon mehrere Haustiere, aber mein richtig eigenes war ein Zwerghamster, das war auch schlimm, als sie gegangen ist, aber da hatte ich unseren Hund, der mich getröstet hat. Er war so unglaublich, aber er ist jetzt auch weg. Nicht gestorben immerhin, 'nur' weg, ich vermisse ihn so.

    Jetzt habe ich zwei Kaninchen...

    ♡-lich, Ann.

    liiebling.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Wir mussten den Hund weggeben (ist schon so ca 3-4 Jahre her), es war ein Appenzeller mischling, und der brauchte sehr viel bewegung und war eher zum schafherden treiben geeignet, da es auch noch ein Rüde war. Einmal hat eine Frau eine Anzeige gegen Ihn gemacht, weil er sie geschnappt habe, da haben wir drei damaligen Kinder gesetzliches Verbot bekommen mit ihm in unserem Kanton spazieren zu gehen, und da haben es meine Eltern nicht geschafft, da beide arbeiten. Er konnte auch nicht den ganzen Tag ohne richtiges laufen im Garten sein, er brauchte halt Bewegung...
    Aber er war richtig toll, ich konnte ihm so richtig viele Kunststücke beibringen, er war echt gescheit! Und er fühlte es immer, wenn es einem nicht gut ging, dann hat er sich richtig tröstend an dich geschmiegt :)

    AntwortenLöschen
  6. wie sind denn deine Hunde gestorben?

    AntwortenLöschen
  7. och herm :-( ich guck das erste mal heute auf deinen blog und direkt so eine traurige nachricht. ich hatte auch mal meerschweinchen und hamster und leider leben alle nicht sehr lange...mein beileid!!

    http://mirpel.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. Nein, ich konnte ihn nie mehr besuchen, im Tierheim haben sie gesagt, dass es zu schwierig für Ihn wäre. Und ich weiss leider auch nicht wo er jetzt ist, ich weiss nur, dass er nicht mehr im Tierheim ist, da er nicht mehr auf der Website ist. Aber es war kein normales Tierheim, sondern ein gutes, in dem man auch richtig auf die Tiere achtgibt, sonst hätten wir ihn niemals dorthin gegeben.
    Das tut mir leid mit deinen beiden Hunden. Aber ich tröste mich immer damit, dass ich jetzt weiss, dass es ihnen nun gut geht, davon bin ich überzeugt.

    AntwortenLöschen
  9. Das tut mir auch Leid.
    Ich hatte vor ein paar Jahren auch zwei Meerschweinchen. Aber ich finde es eine schöne Art und Weise von dir, dass du deine Gedanken dazu aufschreibst und ihn so verabschiedet hast.

    AntwortenLöschen
  10. Das tut mir wirklich sehr Leid, aber so ist der Lauf des Lebens. ;(
    Ich hatte jetzt schon 3 Hamster und 1 Hasen. Der Hase wurde vom Fuchs gefressen. Auch wenns sich bescheuert anhört, aber das war wirklich so. Und die 3 Hamster sind einfach an Altersschwäche gestorben. immoment habe ich einen Hasen der die Lebenserwartungen übersetigt. Durchschnittlich sterben Hasen mit 6. Meiner ist 12. o.o
    Würde mich über Antwort freuen. (:

    Franzi.

    AntwortenLöschen
  11. Oh es tut mir so leid für dich.

    ich hatte mal wellensittiche. und auch wenn viele immer nur meinten, dass es ja lediglich vögel sind, hat es mich total mitgenommen als sie von uns gegangen sind. ich war todtraurig, weil sie mir so nahe waren.

    jetzt habe ich seit drei wochen zwei kleine kätzchen (15wochen) und ich mag gar nicht daran denken, dass sie irgendwann mal nicht mehr da sind, so sehr gehören sie scon zu mir dazu.

    AntwortenLöschen
  12. Oh, mich berührt das grad sehr, ich hab auch meerschweinchen und mir ist auch schon eins gestorben und ein kaninchen, das ist allerdings weggelaufen...
    übrigens sehr schön, was du geschrieben hast.

    <3

    AntwortenLöschen
  13. das tut mir echt leid. :(
    ich fühl grad wirklich mit dir und kann dich total verstehen. letztes jahr ist mein wellensittich pucki gestorben. ich hatte ihn seit der 1. klasse und hab einen tag lang nur geweint.

    AntwortenLöschen
  14. Naja also ich hatte ja am anfang wuschi.
    als der dann 1 1/2 jahre alt war ham wir angi gkauft, weil wir dachten er braucht mal nen freund. erst ham die zwei sich verstanden aber dann wurdes immer chlimmer, weil sie beide nicht kastriert warn. dann ist angie gestorben und dann ham wir nichtnochal ein neues meeri gkauft weil meine ellis das nichr erlauben. gäbe es da eine möglichkeit, das er sich mit nem andern meeri verträg.??

    AntwortenLöschen
  15. Oh nein, ich wein schon fast. Mir gehts genau wie du, wenn eines Tages nur noch zwei Katzen abends zum Fressen kommen würden. Ich will nicht wissen, was ich dann tun würde...

    :*

    AntwortenLöschen
  16. zuckersüße meerschweinchen, hätte auch gern eins :), bzw. dann zwei :)
    dein layout gefällt mir sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo.

    Das tut mir ganz schrecklich Leid ._.
    So ein süßes Meerschweinchen...

    Ich hatte selbst auch 2 Meerschweinchen, die beide mit ein paar Monaten Abstand von 2 Jahren gestorben sind. Die eine konnte wohl nicht ohne die andere... Die erste, die von uns gegangen ist, war krank und musste deswegen eingeschläfert werden...
    Beide sind 7 Jahre alt geworden.

    N64<3

    AntwortenLöschen
  18. ow so cutee!!!
    nice blog, follow you http://thefourthcornerofstephanie.blogspot.com
    xx

    AntwortenLöschen
  19. oh. das tut mir so leid!

    ich kenne dieses gefühl- und es ist schrecklich. wir haben keine haustiere mehr (außer mein bruder.fische.) , aber wir hatten einen hund und mäuse.

    beim hund wars am schlimmsten. für uns alle. er war immerhin älter als ich und mein bruder ist mit ihm aufgewachsen. er wurde 12. hatte krebs. als er noch in der nakose lag wurde er eingeschläfert.
    ich vermisse ihn so.
    wenn jemand weg ist, weiß man erst, was man hatte.
    ich hab ständig das gefühl, ich hätte mich mehr um ihn kümmern müssen.vermisse es wie er immer seinen kopf in meine beine gewurschtelt hat, wenn ich auf der treppe saß.sein treuer blick. er hat einem immer zugehört. oh gott. wie ich ihn vermisse
    : (
    er ist jetzt schon...3-4 jahre...nicht mehr da .

    {aber er ist nicht von uns gegangen. nur vor uns ;)}

    LG. & schön wie du das aufgeschrieben hast.

    AntwortenLöschen
  20. Das tut mir wirklich leid. Jetzt ist er über die Regenbogenbrücke gegangen und schaut von oben auf dich herab.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Och du Arme :( Tut mir leid für dich!
    Also ich hab ne Schildkröte & die lebt hoffentlich noch lang ♥
    Aber hatten auch einen Hund & der ist schon länger gestorben :( Da war ich jedoch noch relativ klein & hab das nicht so mitbekommen-vermiss ihn aber manchmal schon!

    AntwortenLöschen
  22. Oh, nein, das tut mir schrecklich Leid. :( Ich weiß, wie das ist, wenn das geliebte Haustier stirbt. Es tut so schrecklich weh..
    lg.

    AntwortenLöschen
  23. Scheiß Gefühl, ich weiß....
    Aber kleiner Trost... ICH LIEBE DEINEN BLOG. C;
    Grüße und viel glück..
    Anna xoxo

    AntwortenLöschen
  24. das tut mir sooooo leid für dich :(((
    aber die bilder sind echt sweet (:
    aber er hat es im himmel bestimmt auch gut (;

    und very nice blog! (:
    würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest (:
    ttcybeauty.blogspot.com

    ganz liebe grüße ♥

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin mit Tieren aufgewachsen, von kleinauf.
    Und trotzem bricht es mir jedes Mal das Herz, wenn eins mener Tiere stirbt.
    Einmal ist mir ein Kater zugelaufen- er hatte panische Angst vor Menschen und ich hab viel Zeit darein gesteckt, ihn zu zähmen. Schließlich ist er kaum noch von meiner Seite gewichen, aber eines Tages war er weg, für immer.
    Ich hab nächtelang geweint, aber seit einem Jahr hab ich eine neue Katze und ich liebe sie. Vielleicht auf eine andere Art und Weise. Aber sie ist etwas Besonderes und jeder muss sie einfach liebhaben.
    Liebe Grüße,
    schenk deinen anderen Meerschwinchen ein Extrablatt Salat, das hilft ein wenig, so paradox es auch klingen mag :)

    www.lavieee.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  26. Süß :D
    ich hatte mal ne Schildkröte,gaanz viele Fischies,einen Hund,eine zweite Katzie und einen Hamster,jetzt hab ich nur noch eine Katzie ...

    AntwortenLöschen
  27. Oha,das habe ich auch gerade gelesen,
    das ist ja mal richtig Scheiße !
    Keine Ahnung,ich musste die weggeben,
    aber wir hatte die Wasserschildkröten :D

    AntwortenLöschen
  28. nein, das würde das tierheim nicht machen, wenn eine familie ein tier will, geht das tier erst mal ein wochenende auf probe dorthin, damit die familie sehen kann wie das ist...

    AntwortenLöschen
  29. Wir hatten einen Terrier - der starb als ich 9 Jahre alt war - es war sehr schmlimm weil ich so zu sagen mit dem Hund aufgewachsen bin - RIP Gina <3

    es ist nicht leicht. man sagt oft, es ist ja nur ein Tier, doch es sind oft die besten Freunde die es gibt!

    xx coco <3

    AntwortenLöschen
  30. Hihi ja, Schildis sind schon goldig ♥
    Wie alt warst du da, als deine Hunde gestorben sind? Klar ist das ein Einschnitt-vielleicht auch vor allem für ein Kind....
    Was Tiere so alles können & uns Menschen geben können-unwahrscheinlich, ne? :)

    AntwortenLöschen
  31. Du Arme und Mein Beileid :(

    Ich habe einen Hasen und könnte mir auch
    niemals vorstellen, wie es ist wenn er
    nicht mehr in seinem Käfig herumhobst oder
    ich ihn nicht mehr streicheln kann!!

    AntwortenLöschen
  32. das weiß ich nicht mehr,
    ich glaub ich hab ihm nichteinmal einen Namen gegeben ....

    AntwortenLöschen
  33. ui, zeigst du deine neuen wellis dann auch mal ? :))

    AntwortenLöschen
  34. Jaja. Am härtesten war es, dass der Hase von meiner Schwester natürlich überlebte, meiner aber nicht. ;o

    AntwortenLöschen
  35. Mein Beileid..
    Dennoch: schöner Blog

    AntwortenLöschen
  36. Ja, stimmt.
    Und ich bin auch immer noch stolz darauf :)

    Liebste Grüße !

    AntwortenLöschen
  37. oh das tut mir leid ..
    ich hatte'n hase und er ist gestorben..
    ich weiß noch nicht mal wieso..
    auf jeden fall hatte ich immer geweint ..
    weil er mir so wichtig war..
    und spæter hatte ich eine katze..
    die ich bei meiner oma lassen musste im dorf.
    weil wir umgezogen sind..
    und sie ist dort gestorben..
    ich hab aber sehr viele tolle erinnerungen mit ihnen :)

    ich mag deinen blog sehr:)
    verfolgt.
    www.magiccc-magic.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  38. Damals hat uns der Tierarzt gsagt, das mit 2 Böckchen kann auch gut gehn..hab dann aber bald gemerkt das es doch nicht ging.
    Ich hätte wuschi schon längst kastrieren lassen, wenn ich nicht ne heiden angst um ihn hätte..

    AntwortenLöschen
  39. ich hab einen hamster aber er lebt zum glück noch ♥

    was wäre ich ohne ihn??

    AntwortenLöschen
  40. ich würd es ja machen aber er wird j aim november schon 4 und ob ihm das dann noch guut tut..ich sprech auf jedenfall mal mit meinen eltern. und wenn dann ein wibchen.?

    AntwortenLöschen
  41. ich hab einen Hund und 2 Kaninchen aber die beiden Kaninchen die ich als erstes hatte da ist das eine schon nach 2 Monaten und das andere nach 2 Jahren gestorben :(

    AntwortenLöschen
  42. hi, ich musste auch schon oft Abschied nehmen und es ist immer sehr schmerzhaft. Im moment lebt ein kleinder Zwerghamster bei mir, leider werden sie ja auch nicht wirklich alt :-(

    was ich noch sagen wollt, dein Blog ist klasse!

    http://fabelhafte-welt-der-lilin.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  43. Naja ich werd auf jedenfall nochmal mit meinen Eltern reden. Wär ja irgendwie schon fies wenn er die meiste Zeit seines Lebens alleine vverbrigen müsste.

    AntwortenLöschen
  44. ach...danke : )
    er hieß gandalf {gandi}.& ja. du hast schon recht.sone leute sind ja eh das aller letzte. aber trotzdem überkommt es ein manchmal... :/

    AntwortenLöschen
  45. Ich habe 2 kleine Katzen. :)
    Habe aber auch vor kurzem erst meinen Hund verloren. ;-(

    AntwortenLöschen
  46. Oh... Das tut mir echt leid :(. Ich kann sehr gut mit dir fühlen. Mein Kater musste 2008 eingeschläfert werden, weil er den ganzen Magen voller Krebs hatte. Er war so krank und es hat mir echt das Herz zerrissen, als ich ihn so gesehen hab... Noch schlimmer finde ich es, wenn es das erste Tier war, wie bei dir oder auch bei mir. Ich bin mit meinem Kater aufgewachsen (er ist 16 geworden). Hab ihn bekommen, als ich 6 war, da war er gerade ein halbes Jahr alt.

    Kopf hoch!!

    AntwortenLöschen
  47. Ich mag deinen Blog seeeeeeeehr :)
    Und zack, haste eine neue Leserin : und zwar mich !

    Würde mich freuen, wenn du auch Leserin meines Blogs wirst :)

    http://wordsandmomentsoflove.blogspot.com/ :)

    AntwortenLöschen
  48. Oh man, das tut mir Leid.
    Mein eines Meerschweinchen ist ausgebuext und das meiner Schwester an einem Hitzschlag gestorben, es hat noch gelebt als ich es gefunden habe..dann hat es seinen Kopf hochgehoben und mich angeschaut und dann hat sein Herz aufgehoert zu schlagen, dass war so furchtbar! Meine Schwester war zu dem Zeitpunkt auch noch auf Klassenfahrt :|
    Aber unseren jetzigen Meerschweinchen geht prima :) - zum Glück!

    AntwortenLöschen
  49. Ich hatte 2 Meerschweinchen aber die sind leider gestorben. Das eine ist in Dänemark vergraben da ich mit meiner Familie da gelebt habe und das andere ist in unserem Garten vergraben..und vor einigen Tagen ist dann auch unsere Katze nicht mehr nach hause gekommen, jetzt hoffe ich immer wieder das meine Katze vielleicht ja mal wieder vor unsere Haustür steht:s':-)

    AntwortenLöschen
  50. Vielen dank an alle, für eure lieben Kommentare! Es munterte mich wirklich sehr auf und gibt einem auch einen Einblick, wie ihr so mit Tieren lebt. Danke !

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden neuen Kommentar!

my post-favourites