{best of 2014} tour through, over and inside Cambridge

Mal wieder in Erinnerungen schnüffeln - Cambridge im April, im sonnigen Frühling mit Erkundungen durch Elite Colleges. Zu dieser kleinen Reise aus 2014 möchte ich euch heute mitnehmen.



In Cambridge war ich zwar zuvor bereits, und habe euch auch daran teilhaben lassen (klick), aber die Colleges konnte ich bis dato nur von außen genießen - und selbst das ist schon beeindruckend genug!
Wenn man dann aber noch durch die Hallen schreiten kann, in die Kathedralen abtaucht und den ein oder anderen tollen Ausblick genießen kann.. ist das schon etwas besonderes. Es fühlt sich nahezu noch besser an als die Vorstellung an Hogwarts - einfach so real, beeindruckend. Das kann einen niemand so schnell nehmen.





Cambridge ist und bleibt einfach besonders. Egal zu welcher Jahreszeit, ganz gleich wie das Wetter ist - es wirkt stets imposant und anmutig. Der Flair ist immer wieder wie verzaubernd, und der Wohlfühlfaktor ein ganz großer. Bei jedem erneuten Besuch fühle ich mich angekommen, wie ein zweites Zuhause (okay, oder drittes/viertes, da gibt es ja auch noch so ein paar andere Städte, die mir sehr ans Herz gewachsen sind..). Es ist nicht zu groß, nicht zu klein. Hat von toller Natur über beeindruckende Architektur bis zu Orten, an denen man etwas erleben & unternehmen kann alles zu bieten. Kleiner als eine eher weniger große Hauptstadt wie Erfurt, größer als eine Kleinstadt.
Man kann in Cambridge perfekt zur Ruhe kommen - sei es bei einer entspannten Punting Fahrt, geführt oder unter Freunden, im Park oder in der gemütlichen Innenstadt. Die Hektik spürt man kaum, von Metropolenandrang keine Spur. Überwiegend, zumindest. Wie das bei Festlichkeiten aussieht oder als Ort der Tour de France.. ist ein anderes Thema.





Sei es Trinity College, King's College, St. John's College, Queens' College oder sonst ein College der 31 Cambridges' - jedes dieser Prachtwerke ist mindestens einen Besuch wert. Innen erwarten einen Highlights wie die King's College Chapel (siehe oben), die Mathematiker Brücke, verschiedene College-eigene Punting Angebote, Hallen oder wunderschöne Plätze zum Entspannen. Man muss sich einfach wohl fühlen.




Ein Highlight war des Besteigen einer der Türme vom Queens' College - über eine schmale Wendeltreppe hinauf auf das winzige Dach, noch voll von Sektfalschen und passenden Gläsern, hinterlassene Spuren von den Studenten dort. Tja, Elite Uni heißt wohl auch gebührend feiern - und das muss dort oben atemberaubend sein, halleluja! Man kann über sämtliche Dächer Cambridges sehen, sieht ein College an dem anderen und will den Turm am liebsten nie wieder hinabsteigen.. da könnte man für einige Momente doch tatsächlich mal Rapunzel spielen. Aber ohne die langen Haare und einen Prinzen, der kläglich versucht einen vom Turm zu befreien, aber wenn eingesperrt dann mit dieser Aussicht, meinetwegen auch auf diesem kleinen Turm (übrigens - ja, der vom Bild links) - mit Ausblick auf die Chapel, Dächer des Queens' Colleges und sämtliche Spitzen weiterer.




Okay, das letzte Bild steht weniger für die Colleges, mehr aber für den krönenden Abschluss auf dem Markt danach. Mir war nach belgischen Waffeln, also gab es für uns dann auch belgische Waffeln! Abschweifen möchte ich hier jetzt selbstverständlich nicht, auch wenn ich sicherlich in der Lage wäre, etliche Zeilen über die Liebe zu Waffeln loszuwerden.. aber widmen wir uns erst einmal der Liebe zu dieser Stadt. Denn nicht nur die hochrangigen Universitäten selbst sind beeindruckend durch und durch, sondern auch die Namen derer, die dort Unterricht & Aufenthalt genießen durften. Etliche Nobelpreisträger, Persönlichkeiten wie Stephen Hawking (Trinity Hall - übrigens; im Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit" seht ihr einige tolle Szenen dieser Traumkulisse), Isaac Newton (Trinity College), Charles Darwin (Christ's College) oder Syd Barret (Geburtsort) & David Gilmour (Geburtsort) von Pink Floyd, Matthew Bellamy von Muse (Geburtsort) oder Graham Chapman (Medizin, Emmanuel College) & John Cleese (Jura, Downing College) von Monty Python.

Bei meinem nächsten Besuch probiere ich ein paar meiner liebsten Stellen & Fleckchen genauer bildlich festzuhalten, um euch auch konkret Tipps geben zu können. Oder kennt ihr vielleicht etwas, was man unbedingt gesehen haben muss? Ich bin euch immer sehr sehr dankbar für Empfehlungen!

In diesem Sinne - ich hoffe, ich konnte euch Cambridge in einigen Ablichtungen noch ein Stückchen näher bringen. Vielleicht nehmt ihr euch beim nächsten London Besuch mal vor, einen Abstecher in diese wunderbare Stadt zu machen. Bei rechtzeitiger Buchung kommt ihr schon für wenige Pfund dorthin, ansonsten für ca. £15. Und es lohnt sich allemal!

Hattet ihr schon mal das Privileg Cambridge erkunden zu dürfen? ..oder würdet ihr es gerne tun?

{interior} some inspiration

Ihr Lieben.. nun sitze ich schon einige Minuten vor dem blinkenden Cursor und weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Das neue Jahr zählt jetzt schon 18 Tage, und seither ist wenig hier passiert - anders eingetroffen als geplant. Aber ich hoffe ihr verzeiht mir - ich für meinen Teil bin gut reingerutscht und hoffe natürlich, ihr seid es auch! Mit einem anschließenden erfolgreichen Start in 2015; auf dass es ein grandioses wird!
Gestartet wird dann direkt mit einer Thematik, die, wie im ersten Post darüber bereits erwähnt, nun häufiger hier Gast sein wird und soll: Interior! 
Diesmal inspiriert von all den tollen bereits eingerichteten Räumen (natürlich mithilfe von Pinterest gefunden, ehem) und einer Auswahl ähnlicher Elemente von hierzulande bekannten Anbietern.

 sources 1 - 2 - 3

1 - 2- 3 - 3- 4 - 5 - 6- 7

Zunächst geht es um - nicht wie vielleicht der erste Blick vermuten lässt das Schlafzimmer an sich - sondern vielmehr um das, was auf den Betten drauf ist. Bettwäsche, Kissen, zehntausend Decken.. hach, da hab ich ja schon eine kleine Schwäche für. Es gibt ja genügend Interior Fotografen die auf ungemachte, durchwühlte Betten stehen. Meist mit wenig Schnickschnack auf der Matratze, damit's nicht gleich Chaos pur ist. Bei mir erhascht so ein Schlafzimmer bei Pinterest, Interior Blogs & Co. sofort dann die Aufmerksamkeit, wenn es schön gemachte Betten gibt. Mit vielen Kissen.. vielen Decken. Und nochmal - hach! Ob dann ordentlich oder locker hin drapiert - egal!
Und das Hindrapier-Zubehör dort oben ist einfach traumhaft. Die Plaids & Tagesdecken würden sich grandios über mein Bett hier schwingen, gemeinsam mit der wunderschönen Satin Bettwäsche, den Kissen.. oben drauf noch eine riesige Kuscheldecke.. und ein letztes Mal: hach!!

 sources 1 - 2 - 3 - 4

Wenn ich so durch meine Interior Pinnwand durchscrolle, fallen mir neben zig Schlafzimmer-mit-super-Bettwäsche-und-Zubehör-Bildern überwiegend Wohnzimmer auf - Wohnzimmer mit tollen Tischen, besonderen Couches in ansehnlichen Formen und eventuell auffälligen Farben, viel schönes Zubehör, kuschelige Teppiche,.. ein  irgendwie immer ähnlicher Aufbau & Stil. Mal mehr 'retro', mal mehr Landhausstil.. Sowas finde ich klasse. Dann noch in Verbindung mit einem tollen Fußboden, vorzugsweise ein schöner Dielenboden - und es ist perfekt!

12 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9

 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

sources 1 - 2 - 3 - 4 - 5

 12 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9

Das Arbeitszimmer ist so ein Raum, der meines Erachtens nach durch all die Magazine, Blogs und eben Seiten wie Pinterest, Tumblr & Co. ein bisschen an Beachtung bezüglich Details und liebevoller Einrichtung zunimmt. Ich persönlich lege zwar immer noch mehr Wert auf Wohnzimmer, Schlafzimmer, davor eventuell sogar noch die Küche - aber gegen so ein wirklich schick eingerichtetes, stylisches Arbeitszimmer, hätte ich definitiv nichts einzuwenden. Da geht alles von noch leichterer Hand! Zudem muss ich auch zugeben - diese Schreibtische, die man nun vorzugsweise überall in den tollen Arbeitszimmern sieht, waren zu Beginn des Hypes nichts für mich. Schick sehen sie zwar aus, aber praktisch.. nahh. Wenn ich jetzt so all die Räume betrachte, die so einen Tisch beherbergen; bin ich irgendwie bereit zu sagen, 'dass man doch auch eine andere Lösung für all die Scrapbookpapiere, den Bürokram, sämtliche Kisten und Stifte finden könne'. Die Teile sehen einfach super aus. 
Dann noch ein schicker Stuhl davor & ich werde beim Anschmachten schon ein wenig neidisch. 
Nach Pinnwänden habe ich mich eine Zeit lang ewig umgesehen und habe ewig Ideen gesucht, wie man da etwas besonderes haben kann. Meine Favoriten sind nach wie vor die besonderen Korkpinnwände (siehe oben Weltkarte, die Rubbelkarte allein ist übrigens auch grandios!), sowie ein Holzbrett passend aufgefrischt - die Variante, die ich ja im Endeffekt für mich wählte. Und ich liebe es (siehe hier)! Genauso wie viel Platz für viele Bilder, neben der Pinnwand noch schick eingerahmt - entweder um es direkt an die Wand zu hängen, oder aber über die Fotoleiste.. und ja, auch die liebe ich!

sources 1 - 2 - 3 - 4

Auch wenn ich mich jetzt auf die Räume beschränken wollte in denen entspannt, geschlafen & gearbeitet wird, brauch ich auf jeden Fall noch eine kurze Aufmerksamkeit auf die etwas besondereren (das Wort existiert gar nicht, oder?) Räumlichkeiten oder Ecken. Ich hatte vor eine Collage mit Artikeln erstellen, die den Gemütlichkeitsfaktor mit schöner Dekoration und hübschen Details unterstützt - aber das wollte irgendwie nicht so richtig aufgehen. Denn besonders machen diese Räume entweder persönliche Details wie viele Bücher (ein Raum mit vielen Büchern = traumhaft!!) oder eben eine tolle Architektur, sei es abhängig vom Bau der Räume oder des Hauses. Meine sehnlichsten Träume seit ich denken kann - eine breite Fensterbank auf der es sich perfekt entspannen lässt. Zweiteres - riesige, riesige Fenster! Viel putzen hin oder her, es sieht einfach genial aus. 

Zum Thema Inspiration - Hand aufs Herz; kennt man nicht sämtliche tolle Blogs, die sich auf das Thema Inneneinrichtung beziehen, ist Pinterest der perfekte Ort. Keine Frage. Das aber mehr zur Inspiration; welche Möbel und Deko wie und woher benutzt wurden, steht auch nicht unbedingt immer zum Umsetzen nahe darunter. Ich hoffe ja, dass ich euch mit diesem Post ein bisschen unter die Arme greifen konnte, bzw. ein paar Alternativen finden konnte, die eigentlich für jeden einfach zu Erwerben sind. Ein Ikea, Höffner & Co. hat ja jeder irgendwie in der Nähe.
Dann - für die weitere Inspiration oder solcher, dass es sich gleich umsetzen lässt; einmal natürlich das Geschäft selbst (seid ehrlich - stöbert ihr nicht auch gern durch IKEA und deckt auch dass ihr das ja noch gebrauchen könnt, dass dieser Teppich doch grandios zu jener Couch passt, wie schön der Couchtisch gegen den eigenen ist,.. Schlimmer Haben-wollen Faktor! Schlimm wird es dann auch noch, wenn man im besagten Geschäft zusätzlich vom Duft des Essens angelockt wird) oder alternativ die Magazine des Herstellers, wie beispielsweise in diesem Fall das Magazin von Höffner für ansehnliche Wohnideen. Meine spontanen Favoriten; einmal die Lounge Exclusive, Scandinavian Winter oder All Inclusive - da könnte ich direkt mit den Worten um mich werfen, die ihr hier (oder auch in Kommentaren ;)) häufiger von mir zu lesen bekommt.. haaach, traumhaft, wunderschön!

Wie sieht's mit euch aus? Worauf achtet ihr bei Inneneinrichtung ganz besonders, was gefällt euch am besten & auf welche Räume legt ihr am ehesten wert? 

My beloved Christmas presents vol II

Ihr Lieben - ich hoffe ihr hattet ein paar tolle, besinnliche Weihnachtstage! Ich entschuldige mich hiermit dafür, dass dieses Jahr nichts wirklich weihnachtliches hier passiert ist. Dafür war zuvor zu viel zutun (siehe vorheriger Post), und währenddessen.. ist eine ganze Menge passiert. Zudem bin ich einfach mal davon überzeugt, dass auch ihr die Festtage gerne in vollen Zügen mit der Familie genießen wollt - und das habe ich definitiv ;) 
Um nachträglich wenigstens noch etwas zur weihnachtlichen Stimmung beitragen zu können - das alljährliche Geschenke-Zeigen. Denn ich mach es wie immer nach dem Prinzip - mich interessiert es immer, was andere so bekommen haben.. demnach findet der ein oder andere das hier vielleicht auch interessant. Also, jetzt schon vorweg - lasst mich unbedingt wissen, was ihr so tolles bekommen oder verschenkt habt! Nicht zu vergessen wie ihr die besinnlichen Tage verbracht habt.





Der Weihnachtsbaum wird nun seit einiger Zeit Zuhause in der Heimat dem eigenen 'Wald' entwendet - und durfte dieses Jahr, wenn auch in etwas kleinerem Ausmaß, auch mal mit auf den Blog. Zusammen mit einem Haufen von Geschenken - so sieht das aus, wenn ein Großteil der Familie endlich mal wieder zusammenkommt..

Tolle Dinge waren da natürlich auch darunter. Einige direkt gewünscht und glücklicher Weise auch erhalten, andere überraschend bekommen und umso mehr natürlich noch darüber gefreut! Wie die alte Pouva Kamera, die meine Mom gefunden hat -- die Sammlung kann wachsen (jetzt bitte diesen Whatsapp-Smiley mit Herzchenaugen denken)! Bei den gezeigten DVDs wäre Doctor Who auch so ein Kandidat - es ist zwar sicher allseits bekannt, dass ich meine kleine Staffelsammlung aufstocken möchte.. aber dass ich es dann auch bekam, war ebenfalls ein wenig unerwartet - und umso besser! Zu den Wunsch-Kandidaten gehörten dann Filme wie Iron Man (Marvel Sammlung gehört ebenfalls aufgestockt) und The Vow, bzw. Für Immer Liebe - dazu gehört erwähnt: ich bin ja gar kein Liebesfilmfan, so wirklich. Und wenn ich mir so mein Regal angucke.. ist das eigentlich auch der einzige. Aber die Geschichte finde ich ausnahmsweise mal so schön, dass ich es mir irgendwie immer wieder angucken kann. Zusätzlich erinnert es mich an den gemütlichen DVD Abend mit meiner Schwester vor Jahren, als sie noch hier im Lande war.. Schwesterherz; das machen wir bald mal wieder so! Am besten natürlich in der Heimat, oder wenigstens im Heimatsland..
Der Gutschein dort oben steht für die Wünsche, die ich mir noch selbst erfüllen möchte.. also Dinge wie alte Sum41 Alben, The Perks of Being A Wallflower, Guardians of The Galaxy oder allgemein viel zu viele Wünsche..





Ein weiterer dringender Wunsch waren das neue Stativ mit Kugelkopf (siehe Bild neben Weihnachtsbaum), der Rucksack (vor allem der Rucksack) und der Fernauslöser. Okay, der war vielleicht weniger dringend wie jetzt der Rucksack, da ich zuvor keine ordentliche Kameratasche besaß & die provisorische kaputt ging.. aber für einige geplante Landschaftsaufnahmen,, schon bedeutend - an dieser Stelle wäre das Stichwort Bulb ausschlaggebend, und ich liebe das Teil mit all seinen Funktiönchen jetzt schon! Den Rucksack sowieso. Den schließt man nämlich im Rücken, also perfekt für potentielle Diebe in Nordamerika.
Apropos! Eines der Dinge, weshalb die Weihnachtstage auch etwas.. gefüllt waren - mit dem Urlaub geht es allmählich weiter voran! So wurden weiter Hotels rausgesucht, weiter Dinge, Orte & interessante Attraktionen im Buch markiert und - wohl am wichtigsten - immerhin schon Hin- und Rückflug gebucht (Herzchenaugen wären an dieser Stelle wieder angebracht)! Der wohl mit wichtigste Schritt ist dann damit endlich endlich getan, die Aufregung steigt! Da kamen Dinge wie Stativ, Rucksack & Fernbedienung natürlich super recht.. genauso wie Lesematerial. Oder der Pfannenwenderkochlöffel (wie genau heißen die Teile eigentlich?), Achtung - für Linkshänder! Wahnsinn. Ach, und die kuscheligste aller kuscheligen Decken auch noch. Okay, im Sommer wird es wohl weder in Kanada noch in New York unerträglich kalt sein.. in Florida schon gar nicht.. aber super ist die trotzdem. Und wenn ihr denkt, ihr habt eine kuschelige Wolldecke; lasst euch sagen - meine ist kuscheliger!
Genug der Geschenkepräsentierung, den Großteil habe ich euch hiermit gezeigt. Ich möchte gar nicht einzeln ausschlachten, was von wem geschenkt wurde, und natürlich sind Geschenke auch nicht das wichtigste an Weihnachten.. aber hiermit noch einmal ein großes Danke! Sie sind alle so grandios, so gut durchdacht und haben mir eine Menge Freude bereitet; der ein oder andere wird das hier vielleicht lesen, vielleicht auch nicht.

Aber viel wichtiger noch - ich bin immer wieder dankbar für ein tolles Weihnachtsfest. Man sieht etliche Leute wieder, kommt mit Geschwistern, Eltern und Großeltern in der Heimat zusammen, sieht andere Teile der Familie zu verschiedenen Veranstaltungen, geht feiern, erlebt ein schönes Zusammensein, schlemmt gemeinsam, beschenkt sich und hat einfach eine tolle Zeit.. hach ja. So könnte es eindeutig häufiger sein. Ach ja; und was die Tage sonst noch so stattfand, neben der Buchung des Fluges.. gibt es dann natürlich im Memory Book Post, hab ich selbstverständlich alles nicht vergessen! Mit den Best Of's geht es dann bald auch weiter, jetzt ist bis Silvester erstmal wieder ein bisschen mehr Zeit.

So - jetzt möchte ich es aber von euch wissen! Was habt ihr so bekommen, was habt ihr vielleicht besonderes verschenkt? Nicht zu vergessen; wie war euer Weihnachten? Was habt ihr erlebt?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...