{my personal lookbook} huge zalando order // UK lookbook

Da ist es wieder - das Phänomen von Ichbloggesonsteigentlichüberdingewieichlustigbin - Blogger stiefelt mal wieder in den Weiten der Fashionbloggosphäre rum.. oder nennen wir es lieber unbeholfenes Umhertapsen. Jedenfalls: es ist mal wieder Zeit für ein neues Lookbook (zumindest wenn daraus wie verkündet eine Reihe werden sollte.. irgendwann mal, wenn es groß ist!). Diesmal? Eine kleine Urlaubs-UK-Edition. In allen möglichen Facetten; Kleidchen für die Oxford Street, Schuhe die eher weniger für die Oxford Street sind aber dennoch in meinem Einkaufswagen auf Zalando landeten (denn dank Geschenkgutschein den ich endlich einmal einlösen konnte kann man sich dies natürlich mal erlauben!), ein weiteres Kleid das sowohl Business- als auch Alltags & Schickseintauglich ist, super bequeme Schuhe, die dann überwiegend unterwegs getragen werden dürfen uuuund - nicht zu vergessen - die Bikinis! Wenn man denn mal wieder ein paar warme Tage hätte.. Zur Not; das Hallenbad tut's ja auch! Ein bisschen zumindest. Achso, und im Vereinigten Königreich nicht niemals nie nie zu verachten - die Regenjacke!




dress Wal G via Zalando | shoes Tamaris via Zalando (similar) | watch Daniel Wellington | mobile phone wallet Ardium

Grüße übrigens an die Leute, denen wir am Ende der Oxford Street nahe Soho eine Freude bereiten konnten. Und danke fürs Platz machen! Das mit der Kulisse ist schon einmal kein Problem - Stelle suchen die man für etwas menschenleerer hält (= Primark meiden!), hinstellen, Mitreisenden Kamera in die Hand drücken.. und dieses erwähnte Phänomen von oben probieren umzusetzen. Ein großes Kompliment übrigens an die Rücksicht der Passanten; sie haben wunderbar Platz verschafft! Manche trauten sich sogar kaum, vorbeizulaufen.. man könnte ja ins Bild geraten (da haben sie nicht mit dem 50mm 1.8 gerechnet, ha!). Bei der zweiten Location bekam man dann ab und an sogar ein paar nette Kommentare und Schmunzler entgegnet ;)

Ich besitze nun ein in meinen Augen ganz wunderbares Kleid von Wal G, was irgendwie mal ein bisschen was anderes ist. UND viel wichtiger - wie perfekt passt das bitte zu meinem derzeitigen UK Urlaub!? Es war auf alle Fälle eines dieser "Ach, einfach mal bestellen und gucken wie es dann aussieht, vielleicht ja doch nicht so übel" und dann Schockverlieben - Momente.

Für die Jacke habe ich ein Weilchen gewartet; nach ungefähr unzähligen Erfahrungen der kompletten Durchnässung und Gedanken wie "Bald.. bald ringst du dich mal durch eine richtige Regenjacke zu kaufen" ringte ich mich eben doch durch und sah ein, dass die coole Windbreaker Jacke von Abercrombie eben doch nur den Wind breakt. Zwischen vielen sportlicheren Modellen fiel mir das schicke Teil dann doch ein wenig mehr auf.. perfekte Länge für Hose sowie Kleidchen.. vorausgesetzt es ist etwas knapper. Aber Glück wie ich immer habe: In meiner Größe ausverkauft. Eines der fantastisch supertollen Features von Zalando - man kann kann sich auf die Mailliste setzen lassen, wenn man wissen mag wann sie da ist! Und dieser Morgen kam. Darauf folgte stürmisches Gehaste zum Laptop, mal schnell noch Bikinis und Kleidchen von der Wunschliste in den Einkaufswagen drapiert und geordert. Zufrieden bin ich sehr! Ich liebe das dunkle blau, die weißen Akzente und das gestreifte Muster innen (sieht man auf diesen zwei Bildern leider nicht, aber hier ganz gut). Wer sich das ganze jetzt noch super realistisch vorstellen mag - dem verhelfe ich mit dem sich unten rechts befindenden Foto auf die Sprünge. Nur der Regen fehlt. Demnächst dann voller Einsatz mit Ice Bucket! Das Bild - ebenfalls oben rechts - bitte auch nicht allzu ernst nehmen. Aber da ich es selbst mit diesen Fotos nicht allzu gut konnte (also mit dem ernst nehmen.. meine Modelkünste sind doch 1A! Oum. nicht, ich weiß schon.. erfreuen dürft ihr euch trotzdem daran), dürfen da auch mal die "Outtake Fotos" auf dem Blog landen. Zählt es als Outtake wenn mindestens 1/3 Der Ergebnisse so sind? Hmm..

outdoor jacket Regatta via Zalando


Die Schuhe sind natürlich eigentlich nicht so Oxfordstreetshopping tauglich; aber für Fotos passt das mal! Zum Weggehen könnte man das irgendwie aufdrapieren - UK Kleid, bisschen was rotes auf die Lippen, Löckchen, die hohen Latschen.. Ja. Die Schühchen sind übrigens tatsächlich 12cm hoch, was auf den Fotos allerdings eher nicht so wirkt. Was man Tamaris aber lassen kann; bequem sind'se! Finden könnt ihr die Hacken übrigens in niedriger und ähnlich hier.


red bikini s. Oliver via Zalando | blue/grey/whatever bikini Marc O'Polo top//bottom via Zalando 

Was für gewöhnlich bei einem Sommerurlaub auch nicht fehlen darf; die Bikini! Erst recht nicht die schicken! In diesem Sinne habe ich mir zwei neue Exemplare gegönnt, zum einem im hübschen roten Muster von s. Oliver und etwas schlichter von Marc O'Polo, da beschränkt es sich auf das Höschen (hier). Das Oberteil (hier) ist dafür fantastisch geschnitten und sitzt ganz nett! Ich bin jetzt also erstmal mit Bikinis eingedeckt, der Sommer hat sich allerdings versteckelt und will irgendwie nicht mehr rauskommen.. egal.. wie gesagt: Hallenbad! Und den Strand durften sie ja trotzdem besuchen ;).





dress Dorothy Perkins via Zalando | super cool mobile phone case Camden Market 

Weiter gehts mit dem Kleid von Dorothy Perkins. Hierbei geht es übrigens 'nur' um das Kleid, eventuell noch um die Schuhe.. falls also jemand denken sollte ich bin für Starbucks Werbung angeheuert.. ehem.. nein. Ein bisschen ungünstig gehalten hab ich meine coole heiße Schokolade für Kinder zwar allemal (was machen Nicht-mehr-Kaffee-Trinker wenn sie Geld sparen wollen? Eine kleine heiße Schokolade - auch genannt Kid's Hot  Chocolate - bestellen! Gut war die übrigens total, auch wenn ich sonst nicht so der Starbucks Fanatiker bin). Der Businessfaktor kann hierbei auch noch beachtet werden; schickes Kleid in schwarz weiß, hohe Hacken, das heiße Getränk in der Hand, Handy in den Pfoten und Wichtigtuerblick aufgesetzt! Manchmal zumindest. Ein bisschen beschäftigt sehe ich schon aus, oder? Das Kleid ist auf jeden Fall klasse und so schön variabel einsetzbar.. gekürzt werden muss es für mich Zwerg allerdings noch, man ist ja nicht immer mit hohen Schuhen auf 1,71m unterwegs! Also mit den Schuhen, ohne sieht das eben schon wieder anders aus.





Zu guter Letzt meine kleinen Schätzchen; kaum angekommen, schon auf große Reise gegangen und ein Festival überstanden! Wahnsinn! Seitdem ich mein erstes Paar Vans besitze will ich kaum noch andere tragen.. also, im Bereich Sneakers. Die 'Sammlung' darf in diesem Sinne gerne weiterwachsen und ich würde sagen - auf ein baldiges neues Paar, bis dahin erfreue ich mich besonders an diesen tollen Dingern! Das ist Liebe, ich sag's euch! Insbesondere wenn ihr in London unterwegs seid. Da sind sie ohnehin Gold wert. (Und seht ihr? Wieder blau rot, so ein bisschen wenigstens! Lediglich Bikinis und das DP Kleid fallen ein wenig aus der Reihe.. Mehr zu meiner Zeit hier gibt es natürlich auch bald, erst einmal genieße ich weiterhin meinen Urlaub). Ich jedenfalls freue mich tierisch darüber, jetzt solch tolle, neue Produkte mein Eigen nennen zu dürfen. Wenn man dann auch noch Geschenkgutscheine von Zalando zum Ausgeben hatte.. macht das ganze direkt noch ein bisschen mehr Spaß!

Ein herzliches Dankeschön übrigens noch an meine liebste Mitreisende Lara die eigentlich gerade neben mir im Hotelzimmer sitzt - also, danke Lara! Ohne dich wären das nur lächerliche Selfies geworden, und du sowie weitere wissen.. ich kann keine Selfies!

Was packt ihr auf Reisen in euer Köfferchen? Und wo verschlug es euch diesen Sommer so hin? 

{Memory Keeper} February & March - Flashback

So, ihr Lieben - da bin ich mal wieder. Und klar, wie immer mit einer Ausrede Erklärung ;). Nahh, aber ihr werdet das alle kennen - Sommer. Man hat sich viel vorgenommen, will viel schaffen, viel erleben. Dann kommt noch der Urlaub, die Planung für die nächsten, die Einsicht, dass man sich zu viel vorgenommen hat.. und die Hitze, die hier und da nach Nichtstun schreit. Aber! Was jetzt definitiv ganz fix aufgeholt wird - das Memory Book. Und sobald ich es mit dem Aufholen geschafft habe, wird es auch wieder normal weiter gehen; die Umstände sprechen zumindest eher dafür als zu Beginn des Jahres. Also, here we go - ein kleiner Rückblick auf den Februar und März. Zwei Monate, die definitiv nie dazu beitragen werden, mein Memory Book zu überfüllen - dafür aber beide zu tollen Erinnerungen führten. 




In Februar sollten die zwei Konzerttage die Highlights sein - am einem Tag Tim, am darauffolgenden meine Lieblingsjungs. Aber als Highlight direkt etablierte sich das erste beider Konzerte.. eher weniger. Nicht etwa, weil Tim selbst enttäuschte oder mir die neuen Lieder nicht gefielen; nope. Fans werden mitbekommen, dass er einige seiner Konzerte der Tour ablasen musste - und genau das fing bei uns an, als es hieß "Wir spielen jetzt noch einen Song -- und den singt ihr.."; und das taten wir, Welt retten - da noch textsicher, bei den neueren definitiv eher nicht so. Und ein Tim Bendzko sagt nicht einfach grundlos ein Konzert ab, das steht fest. Während die Manager/was auch immer sich dann noch im Namen der Band später entschuldigten und ein halbes Versprechen gaben, dass das Konzert wiederholt wird, kam das kranke Huhn dann nochmal schnell auf die Bühne gestürmt um zu versichern dass es dazu kommen wird. So viel dazu! Ihr wisst ja, ich höre eigentlich überwiegend andere Musik, Tim sicher auch nicht mehr so viel wie früher - aber live ist er einfach klasse, das muss man ihm lassen. Sympathisch, so viel besser als auf Platte und gibt stets ne tolle Show. Mein Favorit von dem kurzen Abend? Ohne zurück zu sehen. Und nein, nicht mal nur wegen Spiderman ;)



Ansonsten gab es dann noch den anderen Großteil, der diese zwei Monate im Memory Book definierte - Handyfotos, die Erinnerungen einfingen. Sonst ist es ja immer ein gesunder Mischmasch; Fotografien und andere offizielle Bilder + ein paar Handyfotos. Auch das zeigt mal wieder, dass der Anfang des Jahres einfach recht voll mit anderen Dingen war. Nichtsdestotrotz - wir gingen mal wieder in Familie essen, ich kam zum renovieren (was echt schon lange anstand), gönnte mir mit Toni fabelhaftes Sushi und hatte sonst noch ein paar schöne Abende, tolle Mittagsschläfchen mit dem Lieblingstier (muss auch mal sein) und ja - auch das endlich mal - Vans! Wer sich fragt, was das mit der 67 auf sich hat.. die Zahl verfolgt mich. Kennt ihr das? Dauernd taucht diese eine Zahl auf - hier die 67, mindestens einmal am Tag, mal übertrieben viel, mal weniger. Dort ein paar der vielen Eindrücke als Screenshots, die das beweisen sollen.




Vielleicht doch noch ein kleines Highlight - Wonderblue ist inzwischen 3 geworden! Aber wie das Jahr davor hing ich es nicht an die große Glocke.. vielleicht beim 4. Oder 5..? Aber jedenfalls, von mir aus - auf hoffentlich viele weitere Jahre!
Zudem noch eine kleine Äußerung in Form eines Zitats - zwar war der Feburar nicht der ereignisreichste Monat, aber hey - alles muss genossen werden! Was ich aber eindeutig genießen konnte - ein weiterer Abend mit All Time Low, ein weiterer Abend mit meiner Lieblingsband. Plus einer meiner weiteren Lieblingsbands als Support Act (so Platz 6 oder so, auf jeden Fall Top 10 und ganz weit vorn!). Was wir diesmal auch noch hatten - ein Meet and Greet. Jap, das muss auch mal sein. Vorne die Ablichtungen von Toni und den Jungs inklusive ein wenig Text, hinten meine, ein paar kitschige Herzchen und die Weiterführung des Texts (wie fast immer nach dem Aufklappschema). Es war auf jeden Fall perfekt. Sie waren super drauf, Alex war mein Doctor (= Sänger der Band sowie Doctor Who Geek.. wir sind schon mal ein gutes Team, beste Voraussetzungen) für ein paar Minuten und das Bild, Blitz Kids (=Vorband) waren genial wie immer und All Time Low selbst.. wunderbar. Lange Setlist, geniale Lieder, der Mosh Pit war supi und das 2x Crowdsurfen sowieso, hihi. Und der Hyde Park ist sowieso genial!
März
Bei meinem Raussuchprozess der Bilder für den März fiel mir erst einmal auf, wie wenig eigentlich passiert ist. Denn hier gilt das Zitat von oben wahrscheinlich noch mehr - kleine Dinge sind die, die große verursachen.. mehr oder weniger. Auch wenn es vielleicht kein großes Highlight gab: die Kleinigkeiten kann ich dennoch wertschätzen, und was Glück und Pech angeht lief dieser März schon mal besser als der des vorhergehenden Jahres.




Über Challenge Life muss ich euch ja nicht viel erzählen - aber mir, in diesem Buch zumindest. Dass ich mich immer irgendwie daran erinner, denn mir macht es unheimlich viel Spaß und bedeutet es auch viel. Also befinden sich nun ein paar Impressionen der Erweiterung + ein wenig textliche Erklärung in diesem Büchlein..




Ansonsten verarbeitete ich auch hier wieder meine Handyfotos - diesmal ein bisschen thematisch sortiert, eine kleine Auflistung, was der März eben so brachte. Wie leckeres Essen - unter anderem das erste Eis des Jahres - Restaurantbesuche, Brunch mit Doctor Who, Blümchen, einen etwas zeitintensiven Prozess.. und weitere, privatere Erinnerungen ;). Vielleicht war der März einfach mit Kleinigkeiten bestückt, um den April eben noch besser zu machen - aber dazu bald mehr!

Erst einmal, was es eigentlich damit auf sich hat..

Was ist ein Memory Book? Eine ganz tolle Sache, die dank der lieben Bina alias die Ja-Sagerin existiert. Ein Ordner der individuell gestaltet werden kann und eine Menge Platz für die tollsten Erinnerungen des Jahres beherbergt. Ihren DaWanda-Shop findet ihr hier

Wo ich es finde? Direkt im wunderbaren DaWanda Shop, wo es auch noch einige andere tolle Produkte gibt.. aber Achtung, Habenwollengefahr der extraklasse!

Außerdem.. gibt es da noch einige andere tolle Blogger, die ebenfalls ihre festgehaltenen Erinnerungen teilen. Schaut mal vorbei - Bina | Katja | Cora | Coco | Anne

Nun habt ihr einen kleinen Einblick in meinen Februar/März erhalten; wie war das bei euch? Habt ihr noch einige Highlights in Erinnerung?

{first interior post} some things I really love

So, meine Lieben - sie meldet sich auch wieder mal zurück. Nein, nicht verschollen, nicht tragisch von der Bildfläche verschwunden; aber dafür ein Jahr älter, relativ frisch aus dem Kurzurlaub zurück und mit vielen Zeitproblemen sowie einer langeeeen langen vielzulangen To Do Liste am Start. Auf dem Blog habe ich noch vieles vor (und übrigens, für alle die an der Blogvorstellung teilgenommen haben - das hab ich nicht vergessen!), hier im Haushalt gibt es noch einiges von der erwähnten langen Liste abzuhaken.. und neben etlichen anderen Kleinigkeiten, allen voran: der Urlaub muss endlich fertig auf die Beine gestellt werden. Also hoffe ich ganz arg dass ihr Verständnis dafür habt, wenn es erst einmal ein wenig schleppend voran geht. Wobei ich für die nächsten Wochen versprechen kann, dass es erst einmal gut aussieht (weitere Urlaubsbilder, Memory Book.. alles in Arbeit oder so gut wie bereit). Heute dann direkt mal eines von den Vorhaben, die ich schon immer mal unterbringen wollte: Interior! Ihr wisst ja, Privatsphäre ist mir heilig - so auch wie ich wohne. Aber da ich das Thema eigentlich schon wahnsinnig toll und interessant finde,.. war die Lösung für mich ein kleines.. naja.. wie nennt man es bei Wohndetails? Moodboard? Gepaart mit ein paar wenigen Details aus dem Wohnbereich und ein paar Schnipsel Geschreibsel dazu. Here we go!


1- 23 - 45 - 6



1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8

4 von 11 Fotos/Collagen beherbergen Textilien. Textilien, Textilien, Textilien - etwas, auf das ich niemals verzichten möchte, sowohl im Wohnbereich als auch im Schlafzimmer. Das Bett am liebsten voll mit Bettdecken und etlichen dekorativen Tagesdecken, zu vielen Kissen und allgemein sämtliche Kleinigkeiten, die es gemütlicher werden lassen (nein.. Kuscheltiere mein ich dann in diesem Sinne doch eher nicht; eher noch mehr Decken, noch mehr große und kleine Kissen,..). Genauso ein Sofa kann man doch perfekt mit solch schönen Kissen verschönern - insbesondere wenn es von Natur aus nicht das bequemste ist. Ohne Decke leg ich mich außerdem prinzipiell fast nirgends hin, wenn ich es mir irgendwo bequem mache, egal wie hoch die Temperaturen gerade klettern, egal zu welcher Tageszeit.. eine kuschelige Kuscheldecke ist ein Muss. Mit Kissen, ganz vielen Kissen.. und am liebsten schicken, gemütlichen Vorhängen. Hach. Dazu noch den Laptop, eine DVD von der Lieblingsstaffel der Lieblingsserie eingelegt, einer heißen Tasse Tee, Kaffee oder Kakao.. und vervollständigt ist die wohl bekommende Gemütlichkeit, egal zu welcher Jahreszeit. Das geht bei mir immer!


1 - 23 - 45



1 - 2 - 3 - 4


"A room without books is like a body without a soul"
Eine ganz bedeutende Sache im Wohnzimmer neben den wichtigen, bereits aufgezählten Utensilien auf dem Sofa - die Bücherwand neben dem Sofa. Von Komödie über Thriller und Kochbücher, den Memory und Smash Books bis hin zu der stetig wachsenden Reihe mit den DVDs. Noch so ein großer Wohlfühlfaktor für mich.
Genauso wie tolle Details - hier mal eine hübsche Kerze, dort Bilderrahmen mit festgehaltenen Erinnerungen, die ansehnliche Wohlfühlfaktortasse auf dem Tisch..
Eine gut blühende Orchidee im Fenster (sie meint es die Tage gut mit mir!) und frische Blumen auf dem Couchtisch sind auch so ein Ding, dass ich am liebsten immer frisch in der Wohnung haben möchte. Insbesondere letzteres. Eine weitere Sache, die mir nun seit einigen wenigen Tagen Freude bereitet - meine Pinnwand. Eine alte Tür geklaut, zurechtgesägt, abgeschliffen und geölt.. Hausfrauenpower extreme! Nachdem ich ewig nach einer schönen sowie etwas besonderen Pinnwand das Internet durchforstete und nicht fündig wurde.. kam mir dieses Stück Holz sehr gelegen. Und was soll ich sagen? Ich mag's super gerne! Helle Wände und helle Möbel kombiniert mit hier und da mal einem dunklen Möbelstück ist auch so eine Sache, die ich wieder super toll finde.



So, da sind sie also - ein paar Einblicke in das Reich, indem ich viel meiner Zeit verbringe. Plus ein paar wunderschöne Produkte vom Esprit Home Shop (erst das Lookbook von Esprit, jetzt das hier.. ich werd echt noch ein richtiger Fan! Übrigens; falls sowas künftig häufiger kommt - insofern ihr das gut findet - werde ich das auch so in dieser Form beibehalten, sprich mit Begrenzung auf einen Shop, sonst artet das mit der Auswahl  komplett aus). Seht ihr die Bettwäsche in der unteren Reihe, mittig? Die hats mir ziemlich angetan und dürfte von mir aus gerne sofort einziehen. Ganz egal, ob das blau ins Schlafzimmer passt oder nicht.. ehem. Wenn nicht darf es auch gerne die helle sein, da dürfte es keine Komplikationen mit dem dunkelbraunen Bett geben. Mit den Kissen und Decken fang ich gar nicht erst an - so so schön! Könnte mich direkt komplett damit eindecken (wortwörtlich, haha.. das musste jetzt sein), egal wie viele hier schon rumhullern.. hach. Wohnen kann so schön sein. Und, ganz ehrlich - mit den wunderbaren Details von Esprit Home kann's ja eigentlich nur noch schöner werden. Wirklich.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...